1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Reitsport: Youngster-Event bei den Pferdefreunden

Reitsport : Youngster-Event bei den Pferdefreunden

Am Wochenende wird in Goch Spitzenspringsport geboten. Springen bis zu schweren Klasse und Turnierparty.

Spitzenspringsport verspricht der Youngster Event, der am kommenden Wochenende, vom 11. bis 13. Oktober, auf der Reitanlage des Clubs der Pferdefreunde Goch an der Kalbecker Straße 258 gezeigt wird. "Ponyreiter, Junioren und Junge Reiter, keines der Nachwuchstalente, die beim Youngster-Event starten, ist älter als 21 Jahre. Das hat jedoch keinen Einfluss auf die Qualität des Springsports, der den Zuschauern bei dem dreitägigen Turnier geboten wird", erklärt Carina Hendricks, die neue Pressewartin der Pferdefreunde gegenüber unserer Zeitung. Denn der Club-Vorstand hat sich bewusst für ein hochklassiges Prüfungsangebot entschieden, das Reiter aus ganz Deutschland anspricht. Somit treffen sich die Nachwuchssportler aus neun Landesverbänden auf dem Huckschen Hof, um sich in Ponyspringprüfungen bis zur mittelschweren Klasse (M**) und Springprüfungen der schweren Klasse (S*) für Großpferde miteinander zu messen.

"Höher hinaus geht es im Ponysport nicht, wobei es in Deutschland nur eine Handvoll Turniere gibt, auf denen diese Prüfung angeboten wird" so Hendricks weiter. Starten wird das Youngster Event am Freitag, den 11. Oktober, um 13 Uhr mit einer Pony-Stilspringprüfung der Klasse A*, wobei ab 17 Uhr die Großpferde in der großzügigen Reithalle an den Start. "Samstag und Sonntag beginnt das Programm jeweils um 9 Uhr und endet an beiden Tagen mit großem Nervenkitzel", ist die Pressewartin überzeugt.

  • Marc Goertz (links) steuerte zehn Punkte
    Basketball im Kreis Kleve : TV Goch siegt vor leeren Rängen
  • Thorsten Fronhoffs: Ich hatte vier gute
    Fußball-Niederrheinliga : Trainer Thorsten Fronhoffs verlässt den 1. FC Kleve
  • Thomas Erkens übernahm vor dieser Saison
    Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern : Alemannia Pfalzdorf hält Trainer-Duo

So reiten die Teilnehmer am Samstag beispielsweise ab 18 Uhr um den Preis der Fujifilm Electronic Imaging Europe GmbH, eine Springprüfung der Klasse S* mit Stechen und am Sonntag, den 13. Oktober, kämpfen die Ponyreiter ab 14.30 Uhr um den Großen Ponypreis der Volksbank an der Niers eG, eine Springprüfung der Klasse M** mit Siegerrunde. Aber auch die letzte Prüfung des Turniers verspricht spannend zu werden. Denn um 16 Uhr geht es in der Springprüfung der Klasse S* mit Stechen um den Preis der Bardusch Textilmietdienste.

"Natürlich sind nicht nur auswärtige Teilnehmer am Start. Auch Nachwuchstalente aus unserer Region sind dabei" ergänzt der Clubvorsitzende Jürgen Gembler. Besonders gespannt ist man hier sicherlich auf die Lokalmatadore Sophia Beckmann und Stefanie Reining. So gilt Beckmann zurzeit als erfolgreichste Ponyreitern des Clubs der Pferdefreunde und hat im vergangenen Jahr das M**-Ponyspringen gewonnen. "Es wäre ein toller Erfolg, wenn sie diesen Titel in ihrem letzten Pony Jahr verteidigen würde", fügt Gembler hinzu. Im Gegensatz dazu wird Steffi Reining zum letzten Mal beim Youngster-Event starten, da sie im nächsten Jahr in die Altersklasse der Reiter wechselt. "Trotzdem wird ihr das Youngster-Event wohl im Gedächtnis bleiben, da ihr im vergangenen Jahr im Rahmen dieser Veranstaltung das Goldene Reitabzeichen verliehen wurde", sagt Hendricks. Daher räumt man ihr gute Chancen für das S*-Springen. Allerdings wird sie dort unter anderem auf die Brünener Amazone Vanessa Borgmann treffen, die vergangenen Jahr Deutsche Meisterin bei den Jungen Reitern wurde und in der Zweisterne-S-Prüfung des Youngster-Events siegte. So dürfte auch Borgmann in Goch besonders motiviert an den Start gehen.

Das Team vom Club der Pferdefreunde hat aber nicht nur das Programm für die Reiter durchgeplant. Auch an die Zuschauer wurde gedacht. In der Gastronomie wird zum Beispiel täglich ein besonderes Tagesgericht serviert. Der Eintritt zum Youngster-Event ist an allen Tagen frei!

(RP)