Tischtennis: WRW überwintert auf Abstiegsplatz

Tischtennis : WRW überwintert auf Abstiegsplatz

2. Tischtennis-Bundesliga: TTVg. WRW Kleve - TuS Bad Driburg 3:6.

In der 2. Tischtennis-Bundesliga hat die erste Damenmannschaft von Weiß-Rot-Weiß Kleve das letzte Spiel der Hinrunde 2013/14 verloren. Die Kleverinnen unterlagen gestern Mittag in der Sporthalle am Mittelweg in einem umkämpften Spiel mit 3:6. Die Gäste vom TuS Bad Driburg erwiesen sich dabei aber als eine Nummer zu groß und waren den Kleverinnen vor allem in den Einzeln überlegen.

"Wir waren eigentlich dran an Bad Driburg. Die Doppel und das erste Einzel von Yuan Wan waren sehr ärgerlich. Wenn wir da zu Beginn einen weiteren Punkt holen, dann hätte das Spiel sicherlich einen anderen Verlauf genommen", bilanziert Vereinsvorsitzende Sabine Bötcher die Partie.

Die Gäste aus Bad Driburg, die in der Hinrunde keinen Punktverlust hinnehmen mussten, reisten mit Nina Mittelham an. Die Jugend-Nationalspielerin stand aber nur auf dem Papier, da Mittelham ihre Einzelspiele kampflos abschenkte. In den Doppeln boten die Bad Driburger eine Ersatzspielerin auf, die gegen das WRW-Doppel Yuko Imamura/Yuan Wan unterlegen war. Am Nebentisch mussten Ildiko Imamura/Ariane Liedmeier den 1:1-Ausgleich hinnehmen, da das WRW-Duo gegen Michajlova/ Waggermeyer nicht die richtigen Mittel fand.

In den Einzeln konnte WRW Kleve nur noch durch die zwei kampflosen Spiele von Yuko Imamura und Yuan Wan gegen Nina Mittelham punkten. Ärgerlich war vor allem das erste Einzel zwischen Yuan Wan und der Bad Dribuger Spitzenspielerin Andrea Todorovic. Wan präsentierte sich in diesem Spiel sehr konzentriert und hielt dem hohen Niveau stand. In den entscheidenden engen Phasen der Sätze hatte die 17-Jährige aber nicht das nötige Glück und verlor schließlich in vier knappen Durchgängen. Die weiteren Spiele im ersten Durchgang von Ildiko Imamura sowie Ariane Liedmeier gingen ebenfalls in vier Sätzen verloren.

Im zweiten Durchgang mussten Yuko Imamura und Ildiko Imamura an die Tische. Dabei hatte vor allem Ildiko Imamura einen weiteren Punktgewinn auf dem Schläger. Die Kleverin führte gegen Michajlova schnell mit 2:0-Sätzen und schien den vierten Zähler für WRW Kleve gewinnen zu können. Am Ende drehte aber die Bad Driburgerin Michajlova die Partie und WRW Kleve musste die 3:6-Niederlage hinnehmen.

Durch die fünfte Niederlage in der Hinrunde schließen die WRW-Damen das Jahr 2013 auf dem siebten Rang ab und überwintern somit auf einem Abstiegsplatz.

(RP)
Mehr von RP ONLINE