1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: WRW-Reserve steht vor dem Klassenerhalt

Lokalsport : WRW-Reserve steht vor dem Klassenerhalt

Tischtennis: Herren-Landesliga, Gruppe 8. BV DJK Kellen schlägt Kamp-Lintfort 9:7. DJK-Zweite ohne Chance.

TuS Xanten II - TTVg WRW Kleve II 6:9. Ein großer Schritt Richtung direkter Klassenerhalt gelang dem zweiten Herrenteam des Traditionsclubs beim Gastspiel in der Domstadt. Bei der zum zweitem Mal in der Rückrunde in Bestbesetzung aufspielenden Xantener Zweitvertretung setzte sich das WRW-Team nach fast vierstündigen Spieldauer mit 9:6 (32:33-Sätze) durch. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten für die zwischenzeitlich mit 5:6 ins Hintertreffen geratenen Gäste Marius Küper und Christoph Jansen mit je zwei Einzelsiegen heraus.

In der Tabelle konnte sich WRW-Team auf den siebten Tabellenrang vorspielen und den Abstand zum Relegationplatz auf sieben Zähler ausbauen. Nicht wie erhofft lief es für das WRW-Team im Kreisderby lediglich zum Auftakt. Neben Roeloffs/Rütter, die sich Konzer/Schnitzler in vier Sätzen geschlagen geben mussten, blieb auch Pracht/Voss nur die Gratulation.

Gegen Kison/Zeltsch unterlag die Klever Spitzenpaarung im Entscheidungsdurchgang mit 6:11. Den dritten TuS-Erfolg hatten Fischer/Acikel gegen Küper/C. Jansen vor Augen. Nach 0:2-Satzrückstand konnte sich das Klever Doppel steigern und mit 11:9, 11:7 und 11:3 zu seinen Gunsten entscheiden. Im Einzel blieb bis zum 2:5-Rückstand ein Fünfsatzerfolg von Jens Roeloffs über Gerhard Schnitzler die einzige zählbare Ausbeute.

  • Lokalsport : WRW rückt auf Relegationsrang vor
  • Lokalsport : WRW-Regionalligist mit starker Mannschaftsleistung
  • Lokalsport : SK Kamp-Lintfort liebäugelt wieder mit dem Aufstieg

Im dritten Paarkreuz punkteten Christoph Jansen (Fischer) und Marius Küper (Acikel) knapp im Entscheidungsdurchgang, ehe fünf WRW-Siege in Folge die Wende zugunsten der Gäste brachten. Den wichtigen Auswärtserfolg brachten Henning Pracht (3:1 Schnitzler), Benedikt Voss (3:2 Kison), Benedikt Rütter (3:1 Zeltsch), Marius Küper (3:1 Fischer) und der bestens aufgelegte Christoph Jansen (3:1) unter Dach und Fach.

BV DJK Kellen - Post SV Kamp-Lintfort 9:7. Eine erfolgreiche Revanche für die Hinspielniederlage gelang den Kellener Herren gegen den Post SV Kamp-Lintfort. Gegen den erstmals in der Rückrunde in Bestbesetzung mit Spitze Andreas Kothen aufspielenden Tabellendritten behauptete sich der Neuling in der Turnhalle der Realschule Kellen mit 9:7 (34:36 Sätze). Eifrigster Punktsammler gegen den PSV, der das Hinspiel noch mit 9:4 zu seinen Gunsten entscheiden konnte, war Wolfgang Horn, der im Einzel und im Doppel an der Seite von Thomas Knickrehm nicht zu bezwingen war. In der Tabelle festigte die Mannschaft um Erwin Verhaßelt mit dem neunten Saisonsieg den fünften Rang.

Zum Auftakt gelang dem Gastgeber eine 2:1-Führung. Den Erfolgen von Schlesinger/Verhaßelt (3:2 Abel/Kufen) und Horn/Knickrehm (3:1 König/Alder) stand eine Viersatzniederlage von Nellessen-Tann/van Heek gegen Kothen/Eichhof gegenüber. Die Auftaktführung bauten die beiden Spitzen Christian Schlesinger (Abel) und Christian Nellessen-Tann (Kothen) mit zwei Fünfsatzerfolgen auf 4:1 aus.

Die weiteren Einzelerfolge in der vierstündigen Partie gingen auf das Konto von Erwin Verhaßelt, Michael van Heek (beide gegen Kufen) sowie Wolfgang Horn, der sich im dritten Paarkreuz gegen Carsten Alder (3:1) und Michael Eichhof (3:2) durchsetzen konnte. Das bis zum letzten Ballwechsel umkämpfte Schlussdoppel entschieden Schlesinger/Verhaßelt gegen Kothen/Eichhoff mit einem 12:10-Erfolg im Entscheidungsdurchgang zu ihren Gunsten.

TTV Falken Rheinkamp - DJK Rhenania Kleve II 9:2. Nichts zu erben gab es für die Zweitvertretung der Klever Rhenania gegen den TTV Falken Rheinkamp auch im Rückspiel. Ohne Spitze Jens Westerbeck und den verletzten Marco Rambach mussten sich die Gäste dem in Bestbesetzung aufspielenden TTV erneut deutlich geschlagen geben.

Die Partie in der Sporthalle des Gymnasiums Rheinkamp entschieden die Falken mit 9:2 (29:13-Sätze) zu ihren Gunsten. In der Tabelle belegt das DJK-Sextett nach der siebten Saisonniederlage weiterhin den sechsten Rang. Gastgeber Rheinkamp verdrängte mit dem Heimsieg den Post SV Kamp-Lintfort vom dritten Tabellenplatz.

Paroli bieten konnte das DJK-Sextett dem TTV in der zweistündigen Partie lediglich zum Auftakt. Im Doppel setzten sich S. Jansen/A. Gramser im Entscheidungsdurchgang knapp gegen Bentin/Raaymann durch. Der zweite zählbare Erfolg ging auf das Konto von Simon Jansen. Die DJK-Spitze verwies Frank Bentin in drei Sätzen in die Schranken. Nur die Gratulation blieb Blume/Schremser (1:3 Kaiser/Hilbig), Marquard/Bernhagen (0:3 A. Halilovic/ D. Halilovic), André Gramser (1:3 Kaiser, 0:3 Bentin), Daniel Marquard (1:3 Hilbig), Martin Blume (2:3 A. Halilovic), Andre Schremser (0:3 Raaymann) und Nils Bernhagen (0:3 D. Halilovic).

(RP)