Tischtennis: WRW-Reserve auf Abstiegsrang

Tischtennis : WRW-Reserve auf Abstiegsrang

Tischtennis auf Bezirksebene: DJK-Reserve dreimal im Einsatz.

Herren-Bezirksliga 1: Hülser SV - TTVg WRW Kleve II 9:4. Nichts zu holen gab es für die abstiegsbedrohte WRW-Sechs beim Gastspiel in Hüls. Dem Tabellenfünften unterlag das Team um Marius Küper mit 4:9 (22:29 Sätze): „ Der Abschluss einer Hinrunde zum vergessen!“ Bei der Mannschaft um Spitzenspieler Björn Hunke gerieten die Gäste bereits frühzeitig ins Hintertreffen. In den ersten acht Begegnungen gelang lediglich dem Doppel Bastian Beyerinck/Jakob Kramer ein zählbarer Erfolg. Die weiteren WRW-Zähler gingen auf das Konto von Jakob Kramer (1), Küper (1) und Daniel Schouten (1).

TuS Borth - BV DJK Kellen 8:8: Auch ohne Spitzenspieler Michael van Heek, der krankheitsbedingt passen musste, gelang dem BV DJK Kellen in Borth ein verdienter Punktgewinn. Im Einzel ragte aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung Ralf Kerkhof mit zwei Siegen heraus. Je einmal kamen bei dem 8:8 Remis (36:33 Sätze) Christian Nellessen-Tann, Frank Boterham, Wolfgang Horn, Jürgen Kalenberg und Jaron Tripp zum Zuge. Nicht wie erhofft lief es allerdings im Doppel, wo ein Viersatzsieg von Nellessen-Tann/Boterham die einzige zählbare Ausbeute blieb.

Herren-Bezirksklasse 1: TTC BW Sevelen – DJK Rhenania Kleve II 6:9. Das Kreisderby beim Tabellenschlusslicht TTC BW Sevelen entschied die DJK-Reserve mit 9:6 (33:27-Sätze) zu ihren Gunsten. Zum Auftakt kam allerdings nur die Paarung Christian Osterkamp/Julian Binn zum Zuge. Die weiteren DJK-Doppel zogen jeweils im Entscheidungsdurchgang den Kürzeren. Besser lief es für die Gäste im Einzel, wo Spitze Stefan Rüttgers (2), Michael Dorißen (2) und Bernd Krissler (2) ungeschlagen blieben. Binn und Marc Dorißen steuerten jeweils einen Zähler bei.

TV Mehrhoog II - DJK Rhenania Kleve II 9:1. Lediglich zum Ehrenzähler reichte es für die Zweitvertretung der Klever Rhenania im zweiten Nachholspiel. Beim Tabellenvierten TV Mehrhoog II blieb der Viersatzerfolg von Christian Osterkamp/Julian Binn gegen Volker Klaczynski/Rainer Anschlag die einzige zählbare Ausbeute. Neben Stefan Rüttgers/Michael Dorißen zogen auch Marc Dorißen/Tim van de Wetering den Kürzeren. Nichts zu holen gab es für die Gäste auf der rechten Rheinseite im Einzel.

DJK Rhenania Kleve II – BSV GW Wesel-Flüren II 8:8. Gegen den auswärts bislang sieglosen Tabellenzehnten BSV GW Wesel-Flüren II kam die DJK-Reserve nicht über eine Punkteteilung (32:27 Sätze) hinaus. Die Doppel Stefan Rüttges/Michael Dorißen und Nils Bernhagen/Marc Dorißen sowie Stefan Rüttgers (2), Christian Osterkamp (1), Julian Binn (1) und Marc Dorißen (1) brachten den Gastgeber mit 7:4 in Führung. Im weiteren Verlauf konnte sich dann nur noch Michael Dorißen (1) durchsetzen.

TuS Xanten - TTC Kranenburg 9:2. Dem in Bestbesetzung aufspielenden Tabellenzweiten TuS Xanten unterlag der Aufsteiger mit 2:9 (16:27 Sätze). Die zu erwartende Auswärtsniederlage zeichnete sich bereits im Doppel ab, wo ein Dreisatzerfolg von Marvin van Uffelt/Heinz Braam gegen Michael Brandt/Wilfried Quosbarth der einzige Erfolg blieb. Der zweite TTC-Zähler ging auf das Konto von Winfried van der Grinten (3:0 Brandt). Ein besseres Abschneiden hatten van Uffelt, Dominik Böker und Braam auf dem Schläger.