Tischtennis WRW Kleve II gewinnt einen Bonuspunkt

Kleve · Das Team erreicht in der Damen-Oberliga beim Tabellendritten überraschend ein 5:5. Herren-Landesligist DJK Rhenania Kleve verliert 2:9 beim Spitzenreiter.

 Franca van Dreuten gewann beim Remis von WRW Kleve II ihre beiden Einzel und das Doppel mit Nefel Ari.

Franca van Dreuten gewann beim Remis von WRW Kleve II ihre beiden Einzel und das Doppel mit Nefel Ari.

Foto: Klaus-Dieter Stade (kds)

Die zweite Damen-Mannschaft von WRW Kleve hat ihre Aussichten auf den Klassenerhalt in der Tischtennis-Oberliga mit einem überraschenden Punktgewinn  zum Abschluss der Hinrunde verbessert. Sie schloss die erste Saisonhälfte am Samstagabend mit einem 5:5 beim Tabellendritten DJK SR Cappel ab. Das Team, das mit jetzt 7:9-Punkten auf Rang sechs steht, geht nun mit drei Zählern Vorsprung vor dem einzigen Abstiegsplatz in die zweite Hälfte der Saison und liegt zwei Punkte vor Relegationsrang acht.

„Das war ein gelungener Abschluss der Hinrunde mit einem Bonuspunkt im Abstiegskampf. Denn wir hatten diesen Zähler beim Tabellendritten nicht eingeplant. Wenn die Mannschaft in der Rückserie an diese Leistung anknüpfen kann, dann hat sie gute Chancen, das Ziel Klassenerhalt zu erreichen“, sagte Klaus Seipold, Teammanager der WRW-Damen. Erheblichen Anteil am Punktgewinn hatte Franca van Dreuten. Die Nummer vier von WRW Kleve II gewann ihre beiden Einzel und das Doppel mit Nefel Ari. Annika Meens, die an Position eins gute Leistungen zeigte, und Marie Janssen steuerten die beiden weiteren Zähler für den Oberligisten bei.

Die DJK Rhenania Kleve war in der Herren-Landesliga beim souveränen Spitzenreiter ohne Chance. Der Tabellensechste hatte beim SC Bayer 05 Uerdingen II, der die Hinrunde ohne Verlustpunkt abgeschlossen hat, mit 2:9 das Nachsehen. „Wir hatten uns in dieser Partie nichts ausgerechnet. Das Ergebnis geht so in Ordnung“, sagte der Klever Spitzenspieler Johannes Kirchner. Er war der einzige DJK-Akteur, der im Einzel erfolgreich war. Den zweiten Punkt für die ersatzgeschwächten Gäste, die auf Oliver Jansen, Daniel Marquard und Jens Westerbeck verzichten mussten, holten Christian Schlesinger/Julian Binn. Der Landesligist beendet die Hinrunde jetzt am kommenden Sonntag mit der Partie beim Tabellendritten Meiderich 06/95.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort