1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

WRW Kleve II feiert zwei Siege in der Tischtennis-Regionalliga

Tischtennis-Regionalliga : WRW Kleve II macht großen Schritt zum Klassenerhalt

Die Mannschaft übertrifft mit Siegen beim TTC Staffel (7:3) und der Kasseler Spvgg. Auedamm (6:4) die Erwartungen. Mara Lamhardt ist die Matchwinnerin.

WRW Kleve II hat in der Tischtennis-Regionalliga der Damen am Wochenende alle Erwartungen übertroffen. Die Mannschaft machte mit Erfolgen in den Partien beim TTC Staffel (7:3) und der Kasseler Spvgg. Auedamm (6:4) einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt. „Es ist genial für uns gelaufen. Wir wären schon mit zwei Punkten sehr zufrieden gewesen. Dass es vier Zähler geworden sind, ist sensationell“, sagte Klaus Seipold, Teammanager der WRW-Damen, der das Wochenende als richtungweisend für den Regionalligisten bezeichnet hatte. Die Tendenz ist jetzt klar: WRW II ist auf dem besten Weg, das Saisonziel zu erreichen.

Mara Lamhardt hatte entscheidenden Anteil daran. Die Nummer eins des Teams gewann in beiden Spielen ihre beiden Einzel und war zudem jeweils im Doppel mit Maria Beltermann erfolgreich. „Mara Lamhardt hat überragend gespielt und in beiden Begegnungen jeweils Erfolge gegen Angstgegnerinnen geschafft, gegen die sie zuvor immer verloren hatte“, sagte Seipold. Er bescheinige aber nicht nur der Klever Nummer eins, sondern allen Spielerinnen „eine Top-Leistung“.

  • (Symbolbild)
    Tischtennis : Damen des TV Voerde sammeln drei Punkte aus zwei Spielen
  • Niklas Klein-Wiele (rechts), hier im Zweikampf
    Fußball-Oberliga : Der 1. FC Kleve macht es spannend
  • Kleves Sezai Kezer (rechts) setzte mit
    Fußball-Bezirksliga : 1. FC Kleve II hat sich vom Debakel gut erholt

Die Erfolge sind umso höher zu bewerten, weil der Limburger Klub TTC Staffel am Samstag mit einer starken Mannschaft antrat. „Wir hatten uns allenfalls Hoffnungen auf ein 5:5 gemacht hat, als wir die Aufstellung des Gegners gesehen haben“, so Seipold. Es wurde ein 7:3-Sieg, weil auch Lea Vehreschild und Maria Beltermann ihre beiden Einzel für sich entschieden.

Tags darauf gab es dann gegen Kassel eine Premiere. Bis dahin hatte WRW II gegen die beiden Spitzenspielerinnen des Gegners die Punkte in schöner Regelmäßigkeit abgegeben. Mara Lamhardt und Pia Dorißen waren diesmal gegen diese Kontrahentinnen jeweils zweimal erfolgreich. Maria Beltermann steuerte den fünften Punkt im Einzel für den Regionalligisten bei, der mit jetzt 7:7-Zählern auf Platz vier steht.