1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: WRW-Herren dicht vor dem Aufstieg

Lokalsport : WRW-Herren dicht vor dem Aufstieg

Tischtennis-Verbandsliga: DJK Rhenania Kleve setzt sich auch mit zweifachem Ersatz in Meiderich durch.

SV Walbeck - WRW Kleve 7:9. Es war die erwartet enge Partie, die sich der gastgebende SV Walbeck und die Verbandsliga-Herren von WRW Kleve lieferten. Das Duell im Spargeldorf ging über die volle Distanz und endete erst nach dreieinhalb Stunden zu Gunsten der Schwanenstädter. "Das war wirklich ein harter Kampf" war WRW-Spieler Bastian Beyerinck nach dem Sieg seines Teams erleichtert. Dabei legten die Klever zu Beginn vor, zogen dem Gastgeber mit 5:1 davon. Einzig das kampflos abgegebene Doppel von Thorsten Honefeld und Andrzej Borkowski ging zu diesem Zeitpunkt an die Walbecker. Honefeld kuriert derzeit eine Lungenentzündung aus und könnte dem Team noch länger fehlen. Doch seine Mannschaftskameraden kompensierten sein Fehlen bis dato exzellent. Neben zwei Doppeln hatten Hiroshi Kittenberger, Andrzej Borkowski und Cedric Görtz ihre ersten Einzel zu diesem Zeitpunkt gewonnen. Das kampflos verlorene Einzel von Honefeld, eine Fünfsatzniederlage von Beyerinck und eine Pleite von Martin Gorczynski brachten das 5:4, bevor das Klever Spitzenduo um Kittenberger und Borkowski das 7:4 erspielte. "Das war besonders wichtig. Wir wissen ja, dass die kamplfose Niederlage von Thorsten noch zählen würde." So wurde aus dem 7:4 ein 7:5 und fast genauso schnell ein 8:5. Denn Cedric Görtz spielte stark auf und ließ Oliver Schauer in drei Sätzen keine Chance. Die Niederlage von Gorczynski schien fast belanglos, führte Beyerinck gegen Yannick Büns doch deutlich mit 2:0 Sätzen. Doch der Linkshänder ließ sich das Spiel aus der Hand nehmen, musste das 8:7 akzeptieren und machte erst im Schlussdoppel gemeinsam mit Kittenberger den Sieg perfekt. Mit einem Erfolg gegen den SC Bayer 05 Uerdingen 3 kann der Aufstieg am nächsten Spieltag perfekt gemacht werden.

  • Lokalsport : Tischtennis: Klever Reserveteams erfolgreich
  • Lokalsport : WRW rückt auf Relegationsrang vor
  • Lokalsport : Rhenania verhilft Rees-Groin zum Titel

Spvgg. Meiderich 06/95 - DJK Rhenania Kleve 5:9. Den angestrebten Auswärtserfolg bei der Spielvereinigung Meiderich 06/95 holten die DJK-Herren. Auch ohne Johannes Kirchner (Urlaub) und Routinier Jens Westerbeck setzte sich die Klever Rhenania beim Tabellenvorletzten mit 9:5 (33:22-Sätze) durch. Neben DJK-Spitze Jacek Koziarski behielt in Duisburg auch das dritte Paarkreuz eine weiße Weste. Daniel Marquard (2) und Julian Binn (1) steuerten drei Einzelzähler bei. Mit dem Auswärtssieg festigten die DJK-Herren in der Tabelle den siebten Rang, der Abstand zum Tabellensechsten TSV Krefeld-Bockum (17:19-Punkte) verringerte sich durch den siebten Saisonerfolg auf einen Zähler.

Den umkämpften Auftakt im Doppel entschied das DJK-Sextett mit 2:1-Siegen zu seinen Gunsten. Während Marquard/Binn (2:3 Schmitz/Zodet) passen mussten, blieben Koziarksi/Stopinski (3:1 Ridlhammer/Lazic) und S. Jansen/A. Gramser mit einem knappen Fünfsatzerfolg gegen die Meidericher Spitzenpaarung Battel/Franck auf der Siegerstraße. Die Auftaktführung bauten die beiden DJK-Spitzen Jacek Koziarski (3:1 Ridlhammer, 3:1 Patel) und Pawel Stopinski (3:0 Battel) sowie Simon Jansen (3:1 Frank), Daniel Marquard (3:0 Lazic, 3:0 Zodet) und Julian Binn (3:1 Zodet) in den Einzelbegegnungen weiter aus. Nicht zum Zuge kam am siebten Spieltag der Rückrunde lediglich der in das mittlere Paarkreuz aufgerückte André Gramser.

(RP)