WM-Medaillen für Spronk und Voss

Gut möglich, dass Marianne Spronk irgendwann mal den Überblick über ihre stolze Medaillensammlung verliert. Fakt ist jedenfalls, dass die Leichtathletin aus Kessel, die für den SV Viktoria Goch startet, am Wochenende zwei weitere Goldmedaillen im Reisegepäck verstauen konnte.

Bei den Berglauf-Weltmeisterschaften in Paluzza/Italien hatte Spronk in der Klasse W 60 nach knapp neun Kilometern über Stock und Stein, Höhen und Tiefen mit zehn Sekunden Vorsprung auf eine Tschechin die Nase vorn und damit ihren WM-Titel erfolgreich verteidigt.

Mit zwei weiteren deutschen Starterinnen gewann sie überdies noch Mannschafts-Gold. "Der Lauf war schon eine große Herausforderung", sagt die Erfolgsläuferin, die zu Beginn die Führung übernahm, später aber von ihrer ärgsten Widersacherin überholt wurde. Auf den letzten 500 Metern setzte Marianne Spronk zum Spurt an und zeigte der Tschechin letztlich die Hacken.

Monica Voss, Triathletin von Leichtathletik Nütterden, absolvierte in der Klasse M 55 erstmals einen Berglauf und hatte am Ende auch Grund zur Freude. In der Mannschafts-Wertung hatte sie mit zwei weiteren Deutschen zur Silbermedaille beigetragen. Da waren auch rasch die Reisestrapazen vergessen. Insgesamt 2200 Kilometer war das Duo auf diversen Autobahnen unterwegs.

(RP)