Wieder kein Sieg für den SV Grieth

Nütterden - SV Grieth: 1:1 Landesligist SV Grieth konnte auch im fünften Vorbereitungsspiel keinen Sieg einfahren. Beim SV Nütterden landeten die Blau-Weißen aber immerhin ein 1:1-Unentschieden und mussten damit zum ersten Mal nicht als Verlierer den Platz verlassen. "Es wäre aber fehl am Platz, jetzt von einer Steigerung zu sprechen.

Das Ganze kann natürlich nicht unser Anspruch sein", sagte Grieths Trainer Jürgen Hommers. Bitter: Deniz Karatas musste schon nach einer Viertelstunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden. In der Anfangsphase waren die Gäste das bessere Team und hatten mehrere Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Danach verflachte die Partie dann. Marcel Miesen brachte den Landesligisten dann aber doch nach 35 Minuten in Führung.

Bis zum Seitenwechsel tat sich dann nicht mehr viel. In den zweiten 45 Minuten verfielen die Griether dann wieder in ihr altes Muster. Die Zweikämpfe wurden nicht mehr engagiert genug geführt und somit kam Nütterden immer besser in Fahrt. Nach 67 Minuten fiel dann auch der verdiente Ausgleich für die Platzherren.

Danach tat sich dann auf beiden Seiten nicht mehr viel, sodass es am Ende bei einem leistungsgerechten Remis blieb. "Wir müssen jetzt einfach hart weiter arbeiten, auch an Dingen, die eigentlich schon längst in den Köpfen sein sollten. Nur so können wir uns das Selbstvertrauen für den Ligastart holen", betonte Hommers.

SV Grieth: Güden - Koppers (46. Büren), Tegeler, Schulz, Marcel Miesen - Karatas (15. Kozak), Schraven - Peters (46. Michel Maaßen), Akyel - Esser, Floger.

(RP)