1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Reitsport: Wenn Reiter auch laufen und schwimmen

Reitsport : Wenn Reiter auch laufen und schwimmen

Am Samstag und Sonntag tragen die Reiter in Kranenburg den Kreis-Vierkampf aus. Jugend und Betreuer starten in vier Disziplinen: Laufen, Schwimmen sowie Reiten in Dressur und Springen.

"Ich denke du reitest, was läufst du denn hier durch den Wald, nicht fit genug?" Fragen, die an jugendliche Reiter in der Vergangenheit des Öfteren gestellt wurden und auf die es nur eine Antwort gab: Kreisvierkampf! Und der startet am kommenden Wochenende (26./27. Oktober) bereits zum fünften Mal beim Reiterverein Kranenburg.

Zunächst gilt es am Samstag, die Startbereitschaft zu erklären. Dazu ist die Meldestelle in der Reithalle des gastgebenden Vereins am Treppkesweg in Frasselt ab 11 Uhr geöffnet. "Dabei werden die Startnummern an alle Teilnehmer ausgegeben, die während der gesamten Veranstaltung ihre Gültigkeit behalten", erklärt Jan-Christoph Blome, Geschäftsführer der Kranenburger Reiter.

Offiziell begrüßt werden die Vierkämpfer gegen 11.45 Uhr . Pünktlich um 12 Uhr erfolgt dann der Startschuss zur ersten der insgesamt vier zu absolvierenden Disziplinen, dem Laufen, zu dem zunächst die regulären Vierkämpfer auf die 1500 Meter lange Strecke gehen. Anschließend laufen Nachwuchs und Betreuer. "Aufgrund der abgesteckten Laufstrecke ist die Straße Treppkesweg am Samstag von Schottheide aus kommend in Richtung Frasselt gesperrt, so dass die Zufahrt zum Vereinsgelände nur über die Gocher Straße erfolgen kann", erklärt Blome und bittet um Verständnis für die kurzzeitige Verkehrsbeeinträchtigung.

Gegen 16.15 Uhr bewegen sich die Wettkämpfer zum Schwimmbad "de Lubert" an die Cranenburgsestraat 23d in das benachbarte Groesbeek, in dem ab 17 Uhr die Teildisziplin Schwimmen abgewickelt wird. Auch hier lautet die Reihenfolge: Zunächst starten die regulären Wettkämpfer, die ihre sportliche Fitness über 50 Meter unter Beweis stellen müssen, ehe der Nachwuchs und die Betreuer um wertvolle Punkte kämpfen. "Gegen 19 Uhr dürfte dann wohl auch der letzte Vierkämpfer das Wasserbecken verlassen haben", sagt Blome schmunzelnd. Der erste Wettkampftag ist dann auch mit dem Schwimmen beendet..

Am Sonntag, 27. Oktober, folgen dann in der Reithalle am Treppkesweg die Reitdisziplinen. Zunächst haben sich dort die Wettkämpfer der Aufgabenstellung einer Dressurprüfung der Eingangsstufe zu stellen, wobei um 9 Uhr der Nachwuchs den Anfang macht. Ihm folgen gegen 9.45 Uhr die regulären Wetterkämpfer, wobei der Start der bunt zusammengestellten Teams für etwa 10.40 Uhr vorgesehen ist. Danach werden die Hindernisse in die Reitbahn getragen, damit die Nachwuchsreiter gegen 11.45 Uhr als Erste die Hindernisse auf E-Niveau überwinden. Nach den regulären Wettkämpfern (13.45 Uhr) sowie den Betreuern (15.25 Uhr) ist zum krönenden Abschluss der Veranstaltung gegen 16.45 Uhr die große Siegerehrung geplant.

"Im Vordergrund des Vierkampfes steht in erster Linie das Wir-Gefühl, das gerade in der Mannschaftswertung zum Ausdruck kommt", sagt Blome. In der Hauptsache soll Teilnehmern wie Zuschauern der Kreisvierkampf Spaß machen. Daher freut sich das Team um die Vereinsvorsitzende Ursula Baumeister bereits im Vorfeld auf zwei schöne und spannende Tage, zu denen der Eintritt frei und für die Verpflegung bestens gesorgt sein wird.

Und es gibt noch etwas am Treekesweg in Frasselt, was das Wochenende abrundet: Am Samstag wird ab 11 Uhr in der Reithalle ein Reitertrödelmarkt angeboten.

(RP)