Lokalsport: Warbeyen stapelt tief vor Duell gegen Klosterhardt

Lokalsport: Warbeyen stapelt tief vor Duell gegen Klosterhardt

Frauen-Fußball-Landesliga: Arminia Klosterhardt - VfR Warbeyen (Sonntag, 13 Uhr). Ulrich Goris, Trainer des VfR Warbeyen, lässt sich trotz rosiger Aussichten auf den Landesliga-Titel weiterhin nicht aus der Reserve locken. "Wir schauen nur auf uns und denken von Spiel zu Spiel. Mit Klosterhardt wartet eine der kampf- und spielstärksten Mannschaften auf uns", warnt der Übungsleiter seine Elf vor dem Tabellenfünften, gegen den man in der Vergangenheit die Punkte nicht im Spaziergang eingefahren habe.

Frauen-Fußball-Landesliga: Arminia Klosterhardt - VfR Warbeyen (Sonntag, 13 Uhr). Ulrich Goris, Trainer des VfR Warbeyen, lässt sich trotz rosiger Aussichten auf den Landesliga-Titel weiterhin nicht aus der Reserve locken. "Wir schauen nur auf uns und denken von Spiel zu Spiel. Mit Klosterhardt wartet eine der kampf- und spielstärksten Mannschaften auf uns", warnt der Übungsleiter seine Elf vor dem Tabellenfünften, gegen den man in der Vergangenheit die Punkte nicht im Spaziergang eingefahren habe.

Insbesondere mit einem schnellen Umschaltspiel wisse Klosterhardt zu beeindrucken. Der Vorsprung des VfR auf Borussia Bocholt II beträgt aktuell vier Punkte, wobei die Goris-Truppe zwei Spiele weniger absolviert hat. Die Gastgeber finden ihre Stärken in der Tat in der Offensive wieder und können im weiteren Saisonverlauf noch zum Spitzentrio der Landesliga aufrücken. In der Heimtabelle belegt die Arminia noch vor dem VfR Warbeyen den zweiten Rang.

(HENK)