1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Warbeyen kassiert verdiente Pleite gegen Spitzenreiter

Lokalsport : Warbeyen kassiert verdiente Pleite gegen Spitzenreiter

Frauen-Fußball-Landesliga: VfR Warbeyen - TSV Kaldenkirchen 2:3 (1:1). Der Spitzenreiter TSV Kaldenkirchen war am Ende eine Nummer zu groß für den VfR Warbeyen und behielt verdient mit 3:2 die Oberhand. "Kaldenkirchen war uns spielerisch überlegen. Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Zwanzig gute Minuten reichen leider nicht aus, um als Sieger vom Platz zu gehen", bilanzierte VfR-Coach Ulrich Goris. Warbeyen legte einen Traumstart hin und führte bereits nach zwei Minuten durch Shirin Timmermann mit 1:0. Nur wenige Zeigerumdrehungen später egalisierten die Gäste allerdings wieder durch Imke Heide. Lisa-Marie Joeres und Melanie Leuf sorgten direkt nach dem Seitenwechsel für die kalte Dusche und brachten den Spitzenreiter sodann in Front. Zwar verkürzte Kathrin Kunders noch auf 2:3, doch schaffte es der VfR in der Folge nicht, die sich ergebenden Chancen in Tore umzumünzen.

Frauen-Fußball-Landesliga: VfR Warbeyen - TSV Kaldenkirchen 2:3 (1:1). Der Spitzenreiter TSV Kaldenkirchen war am Ende eine Nummer zu groß für den VfR Warbeyen und behielt verdient mit 3:2 die Oberhand. "Kaldenkirchen war uns spielerisch überlegen. Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Zwanzig gute Minuten reichen leider nicht aus, um als Sieger vom Platz zu gehen", bilanzierte VfR-Coach Ulrich Goris. Warbeyen legte einen Traumstart hin und führte bereits nach zwei Minuten durch Shirin Timmermann mit 1:0. Nur wenige Zeigerumdrehungen später egalisierten die Gäste allerdings wieder durch Imke Heide. Lisa-Marie Joeres und Melanie Leuf sorgten direkt nach dem Seitenwechsel für die kalte Dusche und brachten den Spitzenreiter sodann in Front. Zwar verkürzte Kathrin Kunders noch auf 2:3, doch schaffte es der VfR in der Folge nicht, die sich ergebenden Chancen in Tore umzumünzen.

VfR: Biermann - Janßen, Vogl, Schüller-Ruhl, Kunders, Geckeler (27. Fieker), Goris, L. Koenen (62. J. Koenen), Timmermann, Bläss, Beckers (82 Winnen-Nellessen).

(HENK)