Leichtathletik Voranmeldungen für Gocher Steintorlauf sind bis Dienstag möglich

Goch · Nach zwei Corona-Absagen in den vergangenen Jahren findet am Samstag, 18. Juni, die beliebte Laufveranstaltung von Viktoria Goch wieder statt.

 Besonders stark nachgefragt ist der 300-Meter-Lauf für den Nachwuchs.

Besonders stark nachgefragt ist der 300-Meter-Lauf für den Nachwuchs.

Foto: Evers, Gottfried (eve)

In der kommenden Woche ist es soweit. Am Samstag, 18. Juni, steigt ab 14 Uhr der Gocher Steintorlauf im Hubert-Houben-Stadion. Es ist nach zwei Corona-Absagen in Serie bereits die 28. Auflage der Großveranstaltung bei der Viktoria.

Die Vorbereitungen auf das Event laufen auf Hochtouren. „Wir freuen uns sehr auf diesen Tag. Der Steintorlauf hätte auch nicht noch einmal ausfallen dürfen. Das hätte große Auswirkungen auf die Teilnehmerzahl, aber auch auf die Gruppe der Freiwilligen gehabt“, sagt Veranstalter Johannes Artz.

Heranwachsende von Grundschulen und Kindergärten können sich nur noch vor Ort anmelden, und zwar bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start. Die Firmen- und Volksläufer über fünf Kilometer sowie die Hobbyläufer über zwei Kilometer haben noch bis Dienstag, 14. Juni, die Möglichkeit, sich im Internet unter www.taf-timing.de/Goch2022 einzuschreiben. Nachmeldungen sind in der Folge ebenfalls nur noch im Stadion möglich.

Bislang haben sich mehr als 800 Sportlerinnen und Sportler angemeldet. Besonders gut nachgefragt wird der 300-Meter-Lauf der Jüngsten. Für diese Distanz wurden 215 Junioren angemeldet.

Traditionell folgen in den Tagen kurz vor dem Lauf allerdings noch viele Athleten. Darauf hoffen die Organisatoren auch in diesem Jahr. „Wir haben vor Corona immer 1500 bis 1700 Teilnehmer gehabt. Ich habe in den vergangenen Monaten viele Volksläufe in der Region beobachtet und gebe daher die Prognose ab, dass es nun auch bei uns 20 bis 30 Prozent weniger sein werden“, sagt Johannes Artz.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort