Voltigieren : Kalkarer Voltigierer erfolgreich

Bei den rheinischen Meisterschaften holte der Verein für Voltigiersport Medaillen.

(RP) Auf der Anlage des RSV Essen haben die rheinischen Meisterschaften im Voltigieren stattgefunden. In der Wertung der Landessieger begann das L-Team Kalkar von Laura Gendritzki mit Friedrich der Große. Nach dem ersten Durchgang sicherten sie sich ganz knapp den dritten Platz. Die sehr erfolgreich gezeigte Kür bedeutete für die Mannschaft den Sieg mit einer Wertnote von 5,969 und somit die Ehrung für den Verein für Voltigiersport als Landessieger der L-Gruppen auf dem Treppchen.

Weiter ging es mit dem Programm der M-Gruppen. Die Gruppe von Inga Huybers ging als 3. Mannschaft an den Start. Die souveräne Pflicht bescherte der Gruppe den 4. Platz. Auch für die „Voltis“ ging es mit der Kür weiter. Die Mannschaft konnte aufgrund ihrer Kür einen Platz gutmachen und durfte das Treppchen als Bronzemedaillenträger mit einer Wertnote von 6,124 betreten.

Dann begann die Wertung der rheinischen Meister des Pferdesportverbandes Rheinland. In der Leistungsklasse S absolvierten die Kalkarer Voltigierer von Birte Schoofs auf Felix B eine gute Pflicht und eine tolle Kür. Abgerundet wurde der Tag mit einer Siegerehrung, in der die Gruppe mit dem 2. Platz belohnt wurde.

  • Lokalsport : Kalkarer Voltigierer wieder erfolgreich
  • Lokalsport : Verein für Voltigiersport: Voltigierturnier in Wissel
  • Grün-Weiß Vernum eilt in der Kreisliga
    Die Höhepunkte : Diese Fußball-Spiele sollten Sie am Wochenende im Blick haben

Nach den Kürwettbewerben der Landessiegerwertungen am Sonntag begannen die Wertungen der Nachwuchseinzelvoltigierer. In der  Reithalle erturnte sich, auf dem Pferd Friedrich der Große an der Longe von Laura Gendritzki, Lorena Roelofsen mit einer 6,855 den Sieg in der Einzelleistungsklasse L. Joke Tepest wurde mit einer 6,466 mit dem 3. Platz belohnt und Anna Gertsen belegte den 4. Platz mit einer 5,984. Die Kürdurchläufe der S-Gruppen bildeten den Höhepunkt in der Mannschaftswertung. Nochmals konnte die Gruppe von Birte Schoofs ein sauber durchgeturntes Kürprogramm abliefern und wurde am Ende des Tages mit der Silbermedaille und einer Wertnote von 6,766 auf dem Treppchen geehrt.