Volleyball : Nachwuchs geht am Wochenende ans Netz

Youngster von SV Bedburg-Hau und 1. VBC Goch aktiv.

Wie in den vorigen zwei Volleyball-Spielzeiten gehen auch dieses Mal wieder zuerst die Nachwuchsteams aus Bedburg-Hau und Goch an die Netze, bevor dann am kommenden Wochenende auch die Frauen- und Männermannschaften im Grenzland in den Ligen von Verbands- bis Kreisliga in die neue Meisterschaftssaison einsteigen.

In den neuen Ligen der Jugend bestätigt sich der langjährige Trend im Grenzland, dass weiter mehr Mädchen- als Jungenmannschaften an die Netze gehen. Auffällig ist dabei vor allem, dass Verbandsligist SV Bedburg-Hau, der diese Saison zusammen mit Aufsteiger Kevelaerer SV nun die höchst spielende Männermannschaft im Kreis Kleve stellt, kein männliches Nachwuchsteam in den Jugend-Oberligen stellt. Dagegen kann sich der 1.VBC Goch über guten Zulauf auch bei den Jungs freuen. Goch schickt mit seinen U18- und U16-Junioren in dieser Spielzeit zwei Teams in der Oberliga an die Netze. Gochs Sprecherin Ursula Wetzold stellt dazu fest: „Im VBC hat es bei den U18-Junioren zuletzt in den 90er Jahren eine Mannschaft gegeben. Auf den Neustart sind wir nun besonders stolz, genau so wie unsere Jungs sich zum Saisondebüt auf ihre neuen gesponserten Trikots freuen.“

Zur positiven, aber auch fordernden personellen Entwicklung beim VBC erklärt Wetzold außerdem: „Diese Saison gehen insgesamt neun Nachwuchsteams an den Start. Aber die Meldung einer weiblichen U18- und U16-Mannschaft scheiterte leider bereits im Vorfeld an fehlenden Betreuern und Trainern.“

Letzteres bestätigt daher, dass der Volleyball in Goch und Bedburg-Hau wie auch bei anderen Vereinen im Kreisgebiet weiter mit bekannten Problemen bei der Betreuung und vor allem bei Übungsleitern zu kämpfen hat.

Breiter aufgestellt im Mädchenbereich ist im Vergleich zum VBC Lokalrivale SV Bedburg-Hau, der in der U18- und U16-Oberliga in dieser Saison je ein Team ans Netz schickt und in den klassentieferen Bezirksligen von der U20 bis hinab zur U14 auch noch mit je einer Mannschaft vertreten ist.

Zum Saisonstart in den Oberligen warten dabei auf die Mädels aus Hau gleich besondere Heimspiele mit Hochspannung garantierendem Lokalkolorit. Samstag ab 15 Uhr sind Haus U18-Juniorinnen in der Halle an der Antoniterstraße Gastgeber der Kreisrivalen VCE Geldern und TSV Weeze. Tags darauf am Sonntag ab 11 Uhr misst das Trio alter Kreisrivalen dann auch noch zum Saisonauftakt in der Oberliga der U16-Mädels im Weezer August-Janssen-Sportzentrum seine Kräfte. Zu gleicher Zeit am Sonntag um 11 Uhr feiern auch die U20-Juniorinnen des 1.VBC Goch in der Sporthalle an der Gocher Leni-Valk-Straße ihr Saison- und Heimdebüt gegen die stark einzuschätzenden Teams des SV Burlo und SV Werth.