1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Viktoria legt im Heimspiel nach der Pause zu

Fußball : Viktoria legt im Heimspiel nach der Pause zu

Spitzenspielformat wie in der Hinrunde hatte die Partie zwischen der Gocher Viktoria und DJK/VfL Tönisberg beileibe nicht. Schließlich ging es lediglich noch um ein wenig Tabellenkosmetik.

Immerhin konnten sich die Weberstädter aber für das 1:4 in Tönisberg mit einem 2:0-Heimsieg revanchieren, den sich die Gocher aufgrund einer Leistungssteigerung in Durchgang Zwei auch verdienten. "Mit der Leistung nach dem Wechsel kann ich mich in der Saisonendphase arrangieren. Das Gezeigte vor der Pause hat mir aber gar nicht gefallen. Da muss einfach mehr kommen", zeigte sich Viktoria-Coach Manfred Tebeck nach den enttäuschenden letzten Partien auch gestern nur bedingt zufrieden.

In den ersten 35 Spielminuten waren das Sehenswerteste im Hubert-Houben-Stadion die nostalgischen Doppeldeckerflugzeuge, die angesichts des Flughafenjubiläums über dem Stadion kreisten. Auf dem Rasen gab es wenig zu Bestaunen. Die Gäste verbuchten leichte Vorteile, die lustlos wirkende hoch gelobte Offensive beschwor aber nur einmal Gefahr herauf, als Levon Kurikciyan nach einem Eckstoß kurz vor der Linie für die Gocher klärte (26.). Im Gocher Spiel nach vorne passte nicht allzu viel zusammen, sodass das 0:0 dem Gezeigten absolut gerecht wurde.

  • Fußball : 1:2 - Kleve gibt Spiel noch aus der Hand
  • Lokalsport : KFC kommt: Spiel des Jahres für Tönisberg
  • Luca Wiens ist aus der Jugend
    Fußball-Testspiele im Kreis Kleve : Sechs Tore von Luca Wiens beim 11:0 des 1. FC Kleve II

Erst kurz vor der Pause nahmen die Gastgeber Fahrt auf. Dennis Hommers legte für den heranstürmenden Rene Hartung auf, der gerade noch geblockt wurde (37.). Es folgten zwei Aluminiumtreffer: Jan-Philip Maaßens wuchtiger Kopfball klatschte an den linken Pfosten (42.), Kurikciyans Abschluss aus zentraler Position tat dies ebenso (45.).

Die letzten Minuten und die Kabinenansprache von Manfred Tebeck zeigten nach der Pause Wirkung. Auch wenn die Gäste durch einen Versuch von Franke die erste Chance der zweiten Hälfte hatten (50.), wirkten die Gocher nun entschlossener und ernteten den Lohn.

Nach Vorarbeit von Dennis Hommers und dem eingewechselten Kevin Kitzig netzte der bis dahin sehr unglücklich agierende Pierre Wetzels per Flachschuss überlegt zur Führung ein (56.). Das 2:0 nur vier Minuten später durch einen mustergültigen Kopfball von Sebastian van Brakel auf Maßflanke von Dennis Hommers komplettierte den Gocher Doppelschlag, von dem sich die Gäste nicht mehr erholen sollten (60.).

(RP/EW)