Fußball : 6:0-Pokalsieg in Keeken - Viktoria weiter ohne Tim Janz

Bezirksliga: Viktoria - DJK SF 97/30 Lowick (So, 15:30 Uhr)

Nach dem 0:3 beim SC Bocholt 26 hatte Jan Kilkens nochmals deutlich den Abstiegskampf für diese Saison ausgerufen. Am Sonntag steht diesbezüglich bereits ein wichtiges Duell für den Gocher Coach und seine Mannen an, wenn die Viktoria mit Aufsteiger DJK Lowick einen vermeintlichen direkten Konkurrenten erwartet. „Wir sind schon etwas unter Zugzwang, was für unsere junge Mannschaft nicht so einfach ist“, erklärt Kilkens, der trotz der beiden jüngsten Niederlagen ohne eigenen Treffer aber an das Potential in seinem Team glaubt: „So dramatisch sehe ich die Situation nicht. Schließlich sind wir nicht grundsätzlich schwach. Es sind immer wieder ärgerliche Fehler, die zu Gegentoren führen und uns aus dem Konzept bringen.“ Selbige gilt es im Duell gegen Lowick, ein ebenfalls recht unerfahrenes Team, tunlichst zu vermeiden. „Da wird mentale Stärke den Ausschlag geben. Unsere erfahrenen Leute müssen die Elf gut coachen“, erklärt Kilkens. Eben an diesen Führungsspielern fehlt es derzeit ein wenig. Tim Janz (Verdacht auf Muskelfaserriss), der für diese Rolle prädestiniert ist, fehlt jedenfalls weiterhin und auch ansonsten hat sich an der dünnen Personaldecke bis auf den wieder zur Verfügung stehenden Malik Bongers im Vergleich zur Vorwoche wenig getan.

Unter der Woche konnten die Weberstädter immerhin etwas für das angeknackste Selbstbewusstsein tun. Die Aufgabe im vorgezogenen Kreispokalspiel bei der SG Keeken/Schanz wurde souverän mit 6:0 erledigt. Neben dem dreifachen Torschützen Nils Konstanczak sorgten Treffer von Jean-Willy Mapinga, Nils Rix und ein Eigentor für den klaren Sieg.