Fußball : TuB Bocholt zu stark für Viktoria

TuB Bocholt zu stark für Viktoria

Fußball-Bezirksliga: TuB Bocholt-Viktoria Goch 3:1 (1:1). (gip) Nach zuletzt drei Siegen und einer stolzen Serie mit nur einer Niederlage in den letzten zehn Ligaspielen musste die Gocher Viktoria am gestrigen Sonntag beim Tabellenzweiten TuB Bocholt mit 1:3 wieder eine Niederlage hinnehmen. Dabei lieferten die Weberstädter keine schwache Partie ab, mussten letztlich aber die größere Qualität des Gegners anerkennen. „Das muss man heute einfach mal so akzeptieren. Wir haben gegen einen besseren Gegner verloren“, musste Jan Kilkens am Ende dem Gegner wie schon im Hinspiel gratulieren, wobei der Leistungsunterschied allerdings nicht mit dem 0:6-Debakel aus der Hinrunde vergleichbar war.
In Durchgang Eins bot eine temporeiche ansehnliche Partie durchaus Chancen auf beiden Seiten. Am nächsten dran an einem Treffer waren die Gastgeber bei einem Kopfball an die Latte (37.). Auch die Viktoria setzte vorne Akzente, doch entweder fehlte der letzte Abnehmer im Sturmzentrum oder aber der TuB-Keeper Yannick Wenzel war spätestens bei den Nachsetzversuchen der Gocher aufmerksam. Nicht ganz unbeteiligt war er bei der etwas überraschenden Gocher Führung, als Jean-Willy Mapinga gedankenschnell in einen nicht akkurat gespielten Rückpass zu eben diesem sprintete und ins Tor schob (42.). Die Gocher Freude war nur von kurzer Dauer, denn noch vor dem Wechsel fand ein Eckball Dominik Schlütter, der zum Ausgleich einnetzte (45.+1).

  • Enge Ballführung von Viktorias Malik Bongers
    Fußball : Doppelpack von Mapinga leitet Wende ein
  • Fußball : Viktoria Goch unglücklicher Verlierer
  • Fußball : Viktoria Goch ohne erhoffte Antwort

Nach der Pause gewannen die Gastgeber an Übergewicht. Gleich dreimal bewahrte Job ten Barge, der beim Ausgleich noch etwas unentschlossen wirkte, die Gocher in höchster Not durch starke Paraden vor Schlimmerem. In der 67.Minute war auch er jedoch machtlos. Nach einem Fehlpass von Tim Janz im Spielaufbau schalteten die Bocholter blitzschnell. Auch Atila Ercan konnte den enteilten TuB-Torjäger Marco Moscheik nicht mehr stoppen, der die verdiente 2:1-Führung für die Gastgeber besorgte (67.). Mit etwas Glück hätten die Gocher noch ausgleichen können, doch die Doppelchance von Christian Offermanns und Jean-Willy Mapinga wurde durch TuB-Schlussmann Wenzel entschärft (77.). So machte der Ligazweite in der Nachspielzeit mit dem 3:1 durch Jens Terörde endgültig den Deckel drauf (90.+1).

Viktoria: ten Barge – Gerlitzki, Ercan, Ernesti, Schmermas (86.Barbara), Janz, Gatermann, Klingbeil (75.Offermanns), Mapinga, Bongers, Nafin (46.Alt)