1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Viktoria Goch: Trainer Daniel Beine hilft aus und trifft

Fußball-Bezirksliga : Viktoria-Trainer Daniel Beine hilft aus und trifft

Der 34-Jährige muss sich beim Gocher 7:2-Erfolg gegen den SV Walbeck einwechseln, weil das Personal knapp ist. Das Comeback ist erfolgreich – und sorgt für Wehwehchen am Tag danach.

Daniel Beine hatte sich eigentlich vorgenommen, sich ganz auf den Job als Trainer beim Fußball-Bezirksligisten Viktoria Goch zu konzentrieren. Eine Rückkehr auf den Rasen hatte der Coach des Titelanwärters immer wieder kategorisch ausgeschlossen. Doch am Sonntag musste der 34-Jährige beim 7:2-Heimsieg gegen den SV Walbeck notgedrungen die Ausnahme von der Regel machen, weil gleich acht Akteure fehlten. Daniel Beine setzte sich als Ersatzspieler auf die Bank, um im Notfall aushelfen zu können. Der traf dann ein, weil es bei Stürmer Jan-Luca Geurtz im Oberschenkel zwickte. Daniel Beine nahm den Angreifer vom Platz und wechselte sich für ihn in der 75. Minute ein.

„Wir wollten kein Risiko bei Jan-Luca Geurtz eingehen. Deshalb habe ich eine Viertelstunde gespielt, zumal ansonsten zu diesem Zeitpunkt nur noch Torhüter Benedikt Schmitz als Ersatz auf der Bank saß“, sagte Beine. Sein Comeback auf dem Rasen war durchaus erfolgreich. Der Trainer erzielte das 6:2 (81.) selbst und bereitete Tor Nummer sieben durch Levon Kürkciyan (88.) vor.

  • Marius Alt (rotes Trikot) erzielte die
    Fußball-Bezirksliga : Viktoria Goch macht es am Ende noch deutlich
  • Marc-Andre Debernitz traf für Alemannia Kamp.
    Fußball-Kreisliga A : 8:1 – Alemannia Kamp nimmt Repelens „Zweite“ auseinander
  • Rinderns Trainer Christian Roeskens atmete nach
    Fußball-Bezirksliga : SV Rindern verbessert sich auf den fünften Rang

Die 15 Minuten auf dem Feld haben aber Spuren beim 34-Jährigen hinterlassen. „Mir tut jeder Knochen weh. Auch deshalb wird dieser Einsatz sicher die Ausnahme bleiben. Zumal wir am kommenden Sonntag in der Partie beim GSV Moers schon personell wieder erheblich besser aufgestellt sein werden“, sagte der Gocher Übungsleiter am Montag.

Beine nähert sich mit seinem Team immer mehr dem Platz an, auf dem die Viktoria am Ende der Saison gerne stehen würde. Nach dem klaren Erfolg gegen das Schlusslicht verbesserte sich der Titelanwärter auf den zweiten Rang. Der Rückstand auf Spitzenreiter SV Budberg, der schon ein Spiel mehr ausgetragen hat, beträgt drei Punkte. „Es läuft derzeit gut“, sagt der Coach, dessen Team in der Meisterschaft drei Begegnungen in Folge gewonnen hat.