1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Viktoria Goch testet im Doppelpack

Fußball : Viktoria Goch testet im Doppelpack

Zwei Wochen nach dem Trainingsauftakt läutet die Gocher Viktoria die heiße Phase der Saisonbereitung mit einem Testspieldoppelpack am Wochenende ein. Zunächst geht es am Samstag gegen den ambitionierten Landesliga-Aufsteiger TuS Bösinghoven (Anstoß 16 Uhr), bevor am Sonntagnachmittag NRW-Ligist SV Schermbeck Prüfstein ist (Anstoß 15 Uhr).

Gegen Bösinghoven wird wohl auf den Nebenplatz ausgewichen, um den Hauptplatz im Hubert-Houben-Stadion nach dem heutigen Gastspiel der Düsseldorfer Fortuna in der Weberstadt nicht zu sehr zu strapazieren.

Nachdem bisher der Grundlagen-/Ausdauerbereich im Vordergrund stand, nehmen jetzt taktische Übungsformen einen gehörigen Teil in den Trainingseinheiten ein. Dementsprechend möchte Thomas von Kuczkowski das ein oder andere auch in den Tests umgesetzt sehen.

"Neben unserem bewährten 4-2-3-1-System studieren wir derzeit auch ein 4-4-2-System ein, um taktisch flexibler zu sein. Wir werden wohl je eine Partie im jeweiligen Grundsystem absolvieren", erklärt der Gocher Coach, der die Belastung verteilen möchte und jedem Akteur zumindest 90 Minuten Spielzeit am Wochenende einräumen möchte. Bis auf den urlaubenden Martin Menting befinden sich alle Spieler im Training und stehen zur Verfügung.

Die beiden ausgewählten Testspielgegner dürften eine erste Standortbestimmung darstellen. Bösinghoven durfte sich kürzlich über den dritten Aufstieg in Folge freuen und möchte auch in der Landesliga für Furore sorgen.

  • Lokalsport : NRW-Ligist Voerde bleibt auf dem Relegationsplatz
  • Fußball : Viktoria Goch ohne erhoffte Antwort
  • Viktoria-Trainer Jan Kilkens.
    Fußball : Viktoria Goch gegen USV mit zwei späten Toren

Der SV Schermbeck ist auch in der kommenden Spielzeit NRW-Ligist. Nachdem die Lizenz vom DFB und den Sportgerichtsbarkeiten zunächst trotz sportlicher Qualifikation aufgrund einer 15-minütigen Verspätung bei der Abgabe der Lizensierungsunterlagen verweigert worden war, erstritten die Schermbecker ihre Teilnahmeberechtigung nun vor dem Zivilgericht.

(RP)