Leichtathletik : Viktoria Goch sagt Steintorlauf endgültig ab

Die nächste große Laufveranstaltung im Kreis Kleve kann wegen der Corona-Krise nicht ausgerichtet werden. Damit findet 2020 keine Großveranstaltung in der Leichtathletik im Gocher Hubert-Houben-Stadion statt.

Die nächste große Laufveranstaltung im Kreis Kleve ist wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Der 28. Steintorlauf von Viktoria Goch, bei dem am Sonntag, 21. Juni, weit mehr als 1000 Sportler starten sollten, findet nicht statt. Das Organisations-Team um Johannes Artz, Leichtathletik-Abteilungsleiter der Viktoria, traf die Entscheidung, die sich schon seit einiger Zeit abgezeichnet hatte, am Montagabend.

„Wir haben schon seit Wochen keine Meldungen für die Rennen mehr angenommen. Jetzt haben wir einen Schlussstrich gezogen. Denn der Lauf kann nicht so umorganisiert werden, dass er unter den derzeit geltenden Bestimmungen hätte durchgeführt werden können. Das ist bedauerlich. Aber wir haben keine andere Wahl“, sagt Artz.

Den Versuch zu starten, den Lauf zu einem späteren Termin in Jahr auszurichten, kam für die Viktoria nicht infrage. „Daran haben wir keinen Gedanken verschwendet. Zumal ich davon ausgehe, dass in diesem Jahr überhaupt keine großen Laufveranstaltungen mehr stattfinden können. Jetzt hoffen wir, dass der Steintorlauf 2021 wieder wie gewohnt im Juni über die Bühne gehen kann“, so Artz.

Die Viktoria bleibt auf Kosten von rund 800 Euro (Flyer, Plakate, Gebühr für Zeitmessfirma) hängen. Dies könne die rund 400 Mitglieder zählende Abteilung, so Artz, aber verkraften. „Denn wir haben in den vergangenen Jahren gut gewirtschaftet“, sagt er. Weitaus schwerer wiegt für den Abteilungsleiter die Tatsache, dass die Viktoria damit 2020 nicht die Chance habe, mit der Organisation von Großveranstaltungen Werbung in eigener Sache zu machen. Denn auch die für den 11. Juni geplante Nordrhein-Meisterschaft der Senioren und die Leichtathletik-Kreismeisterschaft der weiterführenden Schulen (19. Mai) mussten wegen der Corona-Krise bereits abgesagt werden.