Fußball-Bezirksliga Viktoria Goch ist nach 1:1 beim TuS Xanten Herbstmeister

Goch · Das Team beendet die Hinrunde nach dem dritten Remis in Folge aufgrund des um einen Treffer besseren Torverhältnisses gegenüber dem jetzt punktgleichen SV Budberg auf Platz eins.

Daniel Beine, Trainer von Viktoria Goch: „Das Ergebnis geht in Ordnung.“

Daniel Beine, Trainer von Viktoria Goch: „Das Ergebnis geht in Ordnung.“

Foto: Norbert Prümen

Viktoria Goch hat in der Fußball-Bezirksliga im dritten Spiel in Folge nur ein Remis erreicht. Doch das 1:1 (0:1) beim Tabellenvierten TuS Xanten langte dem weiter ungeschlagenen Spitzenreiter, um sich aufgrund des um einen Treffer besseren Torverhältnisses gegenüber dem jetzt punktgleichen SV Budberg die Herbstmeisterschaft zu sichern. Der Gocher Trainer Daniel Beine konnte mit dem Remis leben. „Das Ergebnis ist gerecht, obwohl wir gute Chancen vergeben haben. Wichtig ist, dass wir auch das dritte Auswärtsspiel gegen einen Konkurrenten im Titelrennen nicht verloren haben“, sagte er. Seine Mannschaft hatte zuvor ein 2:0 beim Dritten GSV Moers und ein 0:0 beim SV Budberg erreicht.

Die Viktoria hatte sich selbst zuzuschreiben, dass sie mit einem Rückstand in die Pause gehen musste. Sie hätte in der 24. Minute in Führung gehen müssen, als der frei stehende Levon Kürkciyan selbst den Abschluss suchte, statt zum besser postierten Ames Tiganj zu passen. „Das war eine tausendprozentige Chance“, so Beine. Direkt im Gegenzug brachte ausgerechnet der ehemalige Viktoria-Akteur Velibor Geroschus (25.) den TuS Xanten in Führung.

In Hälfte zwei hatte der Spitzenreiter mehr vom Spiel. Doch es reichte nur noch zum Ausgleich, den Konrad Kaczmarek (52.) erzielte. „Wir haben gegen einen starken Gegner einen Punkt gewonnen und die Hinrunde ohne Niederlage abgeschlossen. Jetzt müssen wir sehen, dass wir die letzten beiden Spiele des Jahres beim TSV Weeze und gegen die DJK Twisteden noch gewinnen“, sagte Beine.

Viktoria Goch: Schmitz - Zaß, Ernesti, Vogel, Miri, Jesic (46. Rix), Kaczmarek, Wesendonk, Palla (65. Demiri), Kürkciyan (84. Gatermann), Tiganj (46. Erkis).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort