Fußball: Viktoria Goch meldet sich mit 2:0 beim Spitzenreiter zurück

Fußball : Viktoria Goch meldet sich mit 2:0 beim Spitzenreiter zurück

Kopfballtreffer von Pierre Wetzels und Jörg Weber besiegeln die erste Heimniederlage für den PSV Wesel-Lackhausen

Das in den vergangenen Wochen gut verborgene Potential im Spielermaterial der Gocher Viktoria ist noch vorhanden - so lautet die frohe Erkenntnis für den zuletzt zu Recht hadernden Viktoria-Coach Manfred Tebeck.

Ausgerechnet beim klaren Tabellenführer PSV Wesel-Lackhausen gelang mit einem 2:0-Auswärtserfolg gestern ein eindrucksvoller Befreiungsschlag. "Das war unser bestes Spiel seit Monaten. Jeder hat umgesetzt, was von ihm gefordert wurde. Wir haben gezeigt, wozu wir in der Lage sind", geizte Tebeck nach der jüngsten Kritik nun auch nicht mit Lob.

Selbiges hatten sich seine Kicker dieses Mal auch redlich verdient. Nach dem Leistungstiefpunkt der letzten Woche präsentierte sich die Viktoria-Elf in allen Belangen um Klassen verbessert. Die Rückkehr von Jan-Philip Maaßen und Kapitän Hajo Peters in die Startelf tat dem Team gut. Das engagierte Zweikampfverhalten der Gocher verlieh den Gastgebern über neunzig Minuten hinweg das Nachsehen.

In Durchgang Eins kam der Spitzenreiter so nicht zu einer einzigen Torchance. Das Spitzenteam stellten stattdessen gestern die Gäste. Bezeichnend das frühe 0:1: Auf Flanke von Maaßen wuchtete Pierre Wetzels den Ball per Kopf vehement mit dem spürbaren unbedingten Willen ins Weseler Gehäuse (12.). Fünf Minuten später hätte er fast nachgelegt, doch sein Aufsetzer ging dieses Mal über den Kasten. Kurz darauf wäre Wetzels fast Nutznießer eines Stockfehlers von PSV-Keeper Leber geworden, der seinen Fehler aber gerade noch ausbügeln konnte (21.).

Auch gegen Konstantin Nagel bewahrte Leber mit dem Glück im Bunde zunächst den knappen Rückstand (33.). Das 0:2 sollte letztlich aber nach einer knappen Stunde fallen. Von Konstantin Nagel bedient traf der fleißige Jörg Weber per Kopf ins kurze Eck. Nach ihrem ersten Torschuss in der 55.Spielminute bauten die Gastgeber erst nun etwas Druck auf.

Sascha Horsmann verhinderte jedoch den Anschluss und parierte sowohl den Flachschuss von Gülcü (72.), als auch den Versuch von Floris (73.). Die Gocher verpassten bei zahlreichen Kontergelegenheiten ein sogar mögliches höheres Ergebnis. Insbesondere Dennis Hommers hatte den dritten Treffer mehrfach auf dem Fuß, scheiterte aber am Keeper oder Pfosten bzw. verfehlte knapp (67., 78., 79., 86.). Pierre Wetzels´ sehenswerter Fallrückzieher endete in den Armen von Leber (84.).

Viktoria: Horsmann - Maaßen, van Brakel, Peters, Janßen, Murke, Weber, Nagel, Kurikciyan (80.Ernesti), Hommers (87.Kitzig), Wetzels

(RP)
Mehr von RP ONLINE