1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Viktoria Goch holt Jan-Luca Geurtz und Denitz Özel

Fußball : Viktoria Goch verpflichtet Jan-Luca Geurtz und Deniz Özel

Der Tabellenführer der Bezirksliga holt die ersten beiden Neuzugänge. Beide Spieler bringen schon Landesliga-Erfahrung mit. Mit weiteren möglichen Neuzugängen ist der Verein im Gespräch.

Viktoria Goch, aktueller Spitzenreiter in der Fußball-Bezirksliga, hat zwei Neuzugänge verpflichtet, die schon Erfahrung in der Klasse haben, in die der Verein unbedingt aufsteigen will. Jan-Luca Geurtz kommt vom Landesliga-Tabellenführer SV Sonsbeck. Zudem verstärkt Deniz Özel vom Bezirksligisten SV 08/29 Friedrichsfeld das Team von Trainer Daniel Beine. Özel hat für den PSV Wesel schon in der Landesliga gespielt, in der die Viktoria spätestens 2022 wieder auflaufen will.

„Beide Akteure waren unsere Wunschkandidaten und werden uns auf jeden Fall verstärken“, sagt Daniel Beine. Die Viktoria sei noch mit weiteren möglichen Neuzugängen im Gespräch. „Ein bis zwei Spieler wollen wir noch holen“, so Beine. Parallel laufen die Gespräche mit den Kickern des aktuellen Kaders. „Da sind wir auch auf einem guten Weg“, sagt der Coach. Geurtz und Özel haben sich bei ihren bisherigen Vereinen bereits in der Winterpause verabschiedet und könnten deshalb schon für die Viktoria auf den Platz gehen, wenn die Saison noch fortgesetzt werden sollte. „Aber da müssen wir jetzt erst einmal die weitere Entwicklung abwarten“, so Beine.

Offensivakteur Jan-Luca Geurtz trug von 2013 bis 2016 bereits das Gocher Trikot. Der 25-Jährige bestritt für die Viktoria in der Landesliga 57 Spiele und erzielte 15 Tore. Anschließend wechselte er zum 1. FC Kleve, für den er auch auf 19 Einsätze in der Oberliga kam. 2019 ging Geurtz zum SV Sonsbeck. „Er ist ein schneller Spieler, der eine neue Facette in unsere Offensive bringen wird“, sagt Beine.

Deniz Özel war bis 2019 für den PSV Wesel aktiv, ehe er zur SV 08/29 Friedrichsfeld wechselte. Der 26-Jährige, der in der Abwehr und im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, wurde in seiner Laufbahn durch einige Verletzungen zurückgeworfen. „Er ist ein technisch versierter Spieler, der sehr vielseitig einsetzbar ist. Deshalb sind wir froh, dass er sich für uns entschieden hat“, sagt Beine über den Akteur, der vor kurzem nach Keve­laer gezogen ist.