1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Viktoria Goch gibt sich gegen den TSV Weeze keine Blöße

Fußball-Bezirksliga : Viktoria bleibt Spitzenduo auf den Fersen

Der Tabellendritte aus Goch löst die Pflichtaufgabe gegen den TSV Weeze mit 3:0. Torjäger Levon Kurikciyan sorgt schnell für klare Verhältnisse.

Top-Favorit Viktoria Goch bleibt dem aktuellen Spitzenduo Sportfreunde Broekhuysen und SV Budberg dicht auf den Fersen. Der Tabellendritte gab sich im Nachbarschaftsduell mit dem Vorletzten TSV Weeze keine Blöße und hat nach dem ungefährdeten 3:0 (2:0)-Heimsieg drei Punkte Rückstand auf die beiden Rivalen an der Spitze.

Der Gastgeber erwischte einen Start nach Maß. Bereits nach sieben Minuten erzielte Levon Kürkciyan die Führung für die Viktoria. Und mit seinem mittlerweile bereits 14. Saisontreffer war es nach 14 Minuten erneut der Gocher Torjäger, der für die 2:0-Führung sorgte. „Wir haben in der ersten Viertelstunde viel zu hoch gestanden. Und das haben die schnellen Angreifer der Gocher auch direkt bestraft“, sagte Weezes Fußballobmann Martin van Hall, der mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der Anfangsphase überhaupt nicht einverstanden war. Und auch in der Folge setzte das Team nicht das um, was sich van Hall erhofft und eigentlich erwartet hatte. Seine Spieler standen zu weit weg vom Gegner und ließen die Gocher kombinieren.

  • Der FC Liverpool feiert einen wichtigen
    Arsenal macht Boden gut : FC Liverpool bleibt Chelsea auf den Fersen
  • Hier spielt der Tabellenführer: Der 1.
    3. Liga kompakt : Magdeburg gewinnt Duell gegen Braunschweig – Meppen jetzt Zweiter
  • Julius Pasch (links) wird am Sonntag
    Fußball-Landesliga : TSV Wachtendonk-Wankum steht vor einer kniffligen Aufgabe

Einziges Manko auf Seiten des Gastgebers war zu diesem Zeitpunkt die mangelnde Chancenverwertung. „Wir haben gut gegen den Ball gearbeitet. Aber leider die Ballgewinne dann nicht so konsequent umgesetzt, wie ich es eigentlich von der Mannschaft erwarte“, sagte Viktoria-Trainer Daniel Beine.

Nach dem Seitenwechsel kam der TSV besser in die Partie und hielt zumindest kämpferisch mit. Doch die Gocher behielten die Kontrolle, ohne sich jedoch weitere hochkarätige Chancen zu erspielen. Der Vorletzte wurde in der Folgezeit zwar etwas mutiger, konnte aber in der Offensive nicht wirklich gefährlich werden. Erst in der Schlussminute gelang dem eingewechselten Niklas Zaß der Treffer zum 3:0-Endstand. „Wenn man unsere aktuelle Personalsituation betrachtet, bin ich am Ende mit dem Ergebnis und den drei Punkten zufrieden“, lautete Daniel Beines Fazit.

„Halbzeit eins war ganz einfach zum Vergessen. Jedoch können wir auf der Einstellung und der Leistung in der zweiten Halbzeit in der kommenden Woche aufbauen“, sagte Martin van Hall.

Viktoria Goch: D. Weigl – Brilski, Rix (90. Düffels), Schmermas, Vogel, Gatermann (85. Konstanczak), F. Weigl, Kürkciyan, Alt (77. Geroschus), Amzai (67. Zaß), Demiri (73. Changezi).

TSV Weeze: Janssen – Aengenvoort, Feddema, Kassler, Dicks (58.), H. Erkis, Feegers, J. Gorthmanns, Y. Gorthmanns, Thomas, van Husen (58. D. Erkis).