1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Vier Stammspieler fehlten dem TV Goch im Spitzenduell gegen die TG Düsseldorf II

Basketball : Weiter auf dem Weg nach oben

Basketball-Landesliga: Die Mannschaft des TV Goch setzt sich gegen die TG Düsseldorf II mit 77:65-Punkten durch und setzt sich oben fest.

Im letzten Heimspiel des Jahres empfing der Tabellendritte der Basketball-Landesliga Herren, der TV Goch, den bisherigen Tabellenzweiten, die TG Düsseldorf II. Nach vierzig Minuten sehenswerten Basketballs setzte sich die Mannschaft um Spielertrainer Heiner Eling am Ende mit 77:65 (40:36) durch und tauschte somit den Tabellenplatz mit dem Gegner aus der Landeshauptstadt. Dabei waren die Voraussetzungen für die Gastgeber vor der Partie alles andere als günstig. Coach Eling musste mit Joshua Krystof, Jens Drissen, Mark Appenzeller und Topscorer Marc Goertz gleich auf vier Akteure verzichten. Allerdings übernahm Routinier Goertz das Kommando an der Seitenlinie, so dass sich Heiner Eling ganz und gar auf seine Rolle als Spieler konzentrieren konnte. Gegen den Tabellenzweiten aus der Landeshauptstadt begannen die Gastgeber mit einer 2-3-Ball-Raum- Verteidigung. „Wir wollten von der ersten Minute an Druck ausüben und den Rebound kontrollieren. Das hat mit der Zonenverteidigung hervorragend geklappt“, freute sich Eling nach der Partie über den gelungenen Schachzug. Denn seine Mitspieler und er konnten alle vier Spielabschnitte für sich entscheiden. Sowohl in der Defensive wie auch im Angriff agierten die Weberstädter über vierzig Minuten lang höchst konzentriert und zeigten auch keine Schwächephasen. Dennoch blieb der Tabellenzweite immer dran und gab sich zu keinem Zeitpunkt der Partie geschlagen, so dass sich eine sehenswerte Partie entwickeln konnte. Vier Minuten vor Spielende versuchten die Gäste, die Uhr durch Foulspiele zu stoppen und den Gegner an die Freiwurflinie zu zwingen. Teil eins des Planes ging zwar noch auf. Doch die Gocher Tom Navel (4 erfolgreiche Freiwürfe bei vier Versuchen) und Malte Thimm (7 von 8 Versuchen) behielten an der Linie die Nerven und sorgten am Ende für den sechsten Gocher Sieg im achten Erfolg. „Mit diesem Sieg haben wir uns oben erst einmal festgesetzt. Das war eine wirklich tolle Teamleistung und wir harmonieren immer besser miteinander“, freute sich Eling über den sehr positiven Abschluss des Jahres.

TVG: Thimm (27), Eling (20), Heim (12), Navel (9), Rählert (5), Pieger (2), Frericks (2), Janßen, Poppinga.