Frauenfußball : 3:2-Überraschungserfolg für VfR

Frauenfußball-Niederrheinliga: VfR Warbeyen – CfR Links 3:2 (3:1).

Traumstart für die Frauen des VfR Warbeyen in der Niederrheinliga: Der Liga-Neuling vom Duvenpoll besiegte den Regionalliga-Absteiger CfR Links mit einem krachenden 3:2-Erfolg und sorgte somit für die erste Überraschung der jungen Spielzeit. „Aufgrund der ersten Halbzeit war der Sieg hochverdient. Wir hätten nicht damit gerechnet, dass die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt bereits so weit ist“, zeigte sich VfR-Trainer Detlef Janssen begeistert ob der Darbietung seines Teams. Die Gastgeber schickten dabei eine Elf ins Rennen, die nur noch wenig mit der Meister-Mannschaft der letzten Saison gemein hatte: Gleich fünf Spielerinnen feierten ihren ersten Pflichtspiel-Einsatz im Dress des VfR. Von Nervosität fehlte beim Debütanten-Ball jedoch jede Spur: „Vor dem Spiel war die Anspannung sehr groß, doch war diese mit dem Anpfiff abgelegt“, so Janssen.

Der VfR erwischte einen denkbar schlechten Start, erhielt mit dem 0:1 von Lena Hinnemann nach neun Minuten per Distanzschuss prompt die kalte Dusche. Unbeirrt von diesem Rückschlag zeigte Warbeyen in der Folge bis zum Pausenpfiff seinen besten Fußball und schockte die favorisierten Gäste mit einem Doppelschlag von Michelle Funken (20.) und Zara Rickes (22.). Der VfR ließ dem CfR Links nur wenig Raum und spielte seinerseits schnell in die Spitze. So markierte Spielführerin und Torjägerin vom Dienst Shirin Timmermann noch vor dem Seitenwechsel das 3:1 für den VfR (37.). „Wir hätten durchaus höher führen können“, gab Detlef Janssen zu Protokoll.

Der Chancen-Wucher hätte sich rächen können, schließlich steigerte sich der CfR Links im zweiten Durchgang und hielt nun deutlich mehr dagegen. So war es Patricija Parlov, die mit einem satten Fernschuss für den 2:3-Anschlusstreffer sorgte. Warbeyen versäumte in der Folge zwar die Entscheidung, ließ aber kaum Möglichkeiten für die Gäste aus der Landeshauptstadt zu, so dass es beim 3:2 blieb.

VfR Warbeyen: Krüger – Winnen-Nellessen, Hülsken, Grabbe, C. Rickes, Timmermann (84. Ruppin), Z. Rickes, Goris (76. L. Koenen), Bläss (60. Haan), Holzky, Funken.