Erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte Bayer 04 feiert: VfR Warbeyen ist Vizemeister

Kleve · Fußball-Regionalliga der Frauen: Weil die Spielerinnen aus Leverkusen zum Pokalfinale nach Berlin fahren, fällt das für Sonntag angesetzte Spiel am Klever Bresserberg aus. Die Mannschaft von Trainer Sandro Scuderi hat Platz zwei in der Tasche.

Der VfR Warbeyen – hier nach dem Pokalsieg in Mintard – feiert die Regionalliga-Vizemeisterschaft.

Der VfR Warbeyen – hier nach dem Pokalsieg in Mintard – feiert die Regionalliga-Vizemeisterschaft.

Foto: Markus Endberg

Was hat das Finale um den DFB-Pokal zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem 1. FC Kaiserslautern mit dem VfR Warbeyen zu tun ? Die Antwort ist ganz einfach: Das Großereignis im Berliner Olympiastadion macht die Mannschaft von Trainer Sandro Scuderi vorzeitig zum Vizemeister der Fußball-Regionalliga der Frauen. Die Verantwortlichen des Deutschen Meisters haben alle Mitglieder, die unter dem Bayer-Kreuz gegen den Ball treten, für Samstag eingeladen, um nach Möglichkeit vor Ort auf das Double anstoßen zu können.

Darunter auch die Spielerinnen der zweiten Frauen-Mannschaft, die das letzte Meisterschaftsspiel, das am Sonntag am Klever Bresserberg über die Bühne gehen sollte, frühzeitig abgesagt haben. Wegen „Nichtantritt Gast“ – so die offizielle Sprachregelung – wird das Spiel mit 2:0 für den VfR Warbeyen gewertet. Damit haben die Schwarz-Weißen die Vizemeisterschaft in der Tasche – 52 Punkte und Platz zwei in der dritthöchsten Spielklasse bedeuten das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte.

Diese Platzierung haben sich Sandro Scuderi und seine Spielerinnen redlich verdient. Schon seit Monaten präsentiert sich der VfR Warbeyen in überragender Form und hatte mit sechs Siegen in Folge Fortuna Köln von Platz zwei verdrängt. Zwischendurch hatte sich das Team ganz nebenbei auch noch mit einem 4:1 beim Niederrheinligisten DJK Mintard den Niederrheinpokal gesichert und sich für die erste Hauptrunde um den DFB-Pokal qualifiziert.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort