Frauenfußball: VfR-Frauen schlagen Walbeck und sind Derbysieger

Frauenfußball : VfR-Frauen schlagen Walbeck und sind Derbysieger

Frauenfußball-Niederrheinliga: VfR Warbeyen – SV Walbeck 3:1 (2:1).

Auch das zweite Derby der laufenden Niederrheinliga-Saison konnte der VfR Warbeyen für sich entscheiden. Auf dem Rasen der Klever Getec-Arena schlug das Team von Sandro Scuderi und Marcel Kempkes den Gast aus Walbeck mit 3:1.

Dabei starteten die Platzherren denkbar unglücklich in die Partie. Noch vor der ersten Zeigerumdrehung lag der Ball schon im Tor der Schwarz-Weiß. Ein Freistoß aus dem Halbfeld – geschossen von SV-Akteurin Lisanne Grusa – segelte an allen vorbei und schlug schließlich hinter VfR-Keeperin Anna Krüger ein. In der Folge kamen die Gastgeber per Foulelfmeter von Hannah Giebels zum Ausgleich und Shirin Timmermann veredelte eine Flanke von Mariken Kroon zur 2:1-Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel noch lange offen, bis Danisha Bruins in der 83. Minute zur Vorentscheidung traf.

Trotz des Derbyerfolgs fiel Scuderis Beurteilung anschließend kritisch aus. „Wir wollen uns weder beschweren, dass wir hier gewonnen haben, noch die aufopferungsvolle Leistung des Gegners runterspielen, doch das war heute mit Abstand unsere schlechteste Saisonleistung. Das war phasenweise unterirdisch. Wir haben viele Fehlpässe gespielt und falsche Entscheidungen getroffen. Es gilt nun einige Dinge im Training aufzuarbeiten. Positiv erwähnenswert ist, dass wir nach dem frühen Rückstand die Ruhe bewahrt haben.“

VfR Warbeyen: Krüger – Hülsken (80. Ricks), C. Rickes, Timmermann (54. Borgers), Giebels, Z. Rickes, S. Schneider (70. Bruins), Roemangoen, A. Schneider (52. Van der Windt), Kroon, Grabbe.