1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

VfB Alemannia Pfalzdorf hat einen neuen Rasenplatz

Einweihung : „Ein Meilenstein“: VfB Pfalzdorf hat neuen Rasenplatz

Jürgen Kamps, Vorsitzender des VfB Alemannia Pfalzdorf, ist stolz: „Dieser Schritt ist ein sehr großer für unseren Verein“, sagt er. Seit einigen Wochen nämlich verfügt sein Klub über einen zusätzlichen Naturrasenplatz sowie eine neue Bogensportanlage.

„Schon viele Jahre kommen wir an die absoluten Kapazitätsgrenzen heran. Teilweise trainierten drei Fußballteams auf einem Platz“, sagt er. Das Aschefeld könne schon seit vielen Jahren kaum mehr gebraucht werden, „auf“ sei der Platz Kamps zu Folge gewesen.

Durch den neuen Rasen bieten sich insbesondere den zahlreichen Jugendmannschaften neue Trainingsmöglichkeiten. „Diese Erweiterung haben wir nur für den Nachwuchs vollzogen“, sagt Kamps. Folglich sei die Rasenfläche variabel nutzbar und nicht mit feststehenden Toren ausgestattet. Die Bogensportanlage wurde dahingegen verlegt und erweitert, die endgültige Fertigstellung dürfte bis Ende 2019 folgen. Die neue Anlage wurde barrierefrei gestaltet, sodass auch versehrte Sportler ihrem Hobby nachgehen können.

Der Weg zur Modernisierung des Vereinskomplexes war seit Anfang 2014 ein weiter. Damals fanden erste Gespräche über eine Weiterentwicklung der Fläche statt. 15.000 Quadratmeter stellten Politik und Verwaltung dem Verein zur Verfügung. So konnte im gleichen Jahr der Bauantrag gestellt werden. Der Flächennutzungsplan musste angepasst werden, weshalb der erste Spatenstich am Gocher Berg erst im Oktober 2017 folgte. „Das ist ein riesiger Meilenstein in der langen Geschichte unseres Vereins“, sagt Kamps.

Der Einladung zur Eröffnung Ende November folgte auch Bürgermeister Ulrich Knickrehm und übermittelte dem Verein die Nachricht, dass der Eigenanteil an den geplanten Baumaßnahmen im Heribert-Ramrath-Stadion in Höhe von 200.000 Euro entfällt. Dort soll ein neuer Kunstrasenplatz für die Alemannen entstehen. „Dadurch fällt uns ein finanzieller Stein vom Herzen. Der Betrag wäre für uns eine große Belastung gewesen“, sagt Kamps. Mittels Spenden und erhöhter Mitgliedsbeiträge hatten er und seine Mitstreiter bereits einen erheblichen Anteil des Geldes eingesammelt.

Allerdings seien auch knapp 130 Vereinsangehörige im Zuge dessen ausgetreten; mittlerweile ist die Entwicklung wieder positiv. Insgesamt treiben 1050 Mitglieder beim VfB Sport.