1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Verfolgerduell in Reichswalde: Materborn kommt

Fußball : Verfolgerduell in Reichswalde: Materborn kommt

Die SV Bedburg-Hau, verlustpunktfreier Tabellenführer der B1-Liga, trägt seine Partie gegen den VfR Warbeyen erst am kommenden Donnerstag aus.

BV DJK Kellen II - SV Rindern (Samstag, 16 Uhr). Bereits morgen Nachmittag erwartet die Kellener Zweitvertretung die Reserve des SV Rindern. Die Gäste möchten an die Leistung aus der Vorwoche anknüpfen und auch den Platz an der Van-Den-Bergh-Straße als Sieger verlassen. Die Hausherren möchten dies verständlicherweise verhindern. Nach der klaren Niederlage gegen Kranenburg möchten die Kellener eine bessere Leistung abliefern und zum zweiten Mal in dieser Spielzeit dreifach punkten.

SV Schottheide-Frasselt - TuS Kranenburg. "Der Knoten ist endlich geplatzt", freute sich Schottheides Trainer Jo Voß am letzten Sonntag. Nach vier Niederlagen in Serie fand sein Team endlich zurück in die Gewinnerspur. Nun erwartet man den TuS Kranenburg. Im Gemeinde-Derby geht es erfahrungsgemäß heiß her. Die Hausherren möchten an die Vorwoche anknüpfen und das brisante Duell für sich entscheiden. Auch im Lager der Gäste ist die Zielsetzung vor der Partie ähnlich. Da der Spitzenreiter von der SV Bedburg-Hau erst am Donnerstag spielt, würde ein Sieg dem TuS die zwischenzeitliche Tabellenführung bringen.

  • Lokalsport : Tabellenführer SV Rindern ist Favorit
  • Bedburg-Hau : Bedburg-Hau soll Sporthallen schließen
  • Lokalsport : Bedburg-Hau II verliert erst im Tie-Break

SSV Reichswalde - SV Siegfried Materborn. Auch in Reichswalde steht am Sonntag ein Derby auf dem Programm. Nur 1 500 Meter trennen die Sportanlagen des SSV und der Materborner voneinander. Auch sportlich hat die Partie ihren Reiz. Mit Reichswalde (vierter Platz) und Materborn (sechster Platz) treten zwei Teams aus der oberen Region der Tabelle gegeneinander an. Mit einem Sieg im Derby könnten beide Mannschaften also gleich noch einen direkten Konkurrenten besiegen. An fehlender Motivation sollte es am Sonntag keiner der beiden Mannschaften fehlen.

DJK Rhenania Kleve - SV Rheinwacht Erfgen. Die Kicker der Rheinwacht sind nach der Niederlage gegen Pfalzdorf auf Wiedergutmachung aus. Sicherlich sind die Schützlinge von Norman Lousee im Duell mit der DJK Kleve in der Favoritenrolle. Für die Rheinwacht, aktuell Tabellendritter, wäre alles andere als ein Sieg gegen das Schlusslicht eine Enttäuschung. Auf Seiten der Klever hat man nichts zu verlieren, ein Punkt würde schon als Erfolgserlebnis gelten.

SGE Bedburg-Hau II - SV Griethausen. Ein Auf und Ab erlebt Griethausen in dieser Spielzeit. Nach zwei Siegen gegen Kellen und DJK Kleve folgten zwei deutliche Niederlagen gegen Rindern und Schottheide. Im Spiel gegen Schottheide waren es vor allem individuelle Fehler, die zu Gegentoren führten. Diese sollen nun abgestellt werden. Im Lager der SGE ist man mit den zurückliegenden Spielen nur bedingt zufrieden. Gegen die Truppe vom Altrhein soll wieder die alte Stärke her.

Alemannia Pfalzdorf II - SG Kessel/Ho.-Ha. II. Die Kicker aus Pfalzdorf möchten an den überraschenden Erfolg bei der Rheinwacht anknüpfen und auch gegen die Spielgemeinschaft auf Sieg spielen. Die Mannschaft der SG konnte bisher nur selten überzeugen und lediglich fünf Punkte einfahren. Gegen die Pfalzdorfer ist sie sicherlich nicht chancenlos, so dass ein Punktgewinn möglich scheint. Erwischen die Schützlinge von Jörg Janssen einen guten Tag, ist auch der zweite Saisonsieg möglich.

(RP)