Lokalsport: UTuS rettet Punkt in letzter Sekunde

Lokalsport: UTuS rettet Punkt in letzter Sekunde

Handball-Verbandsliga: Uedems Frauen holen 26:26-Unentschieden beim TSV Kaldenkirchen.

Für die Handballerinnen des Uedemer TuS stand am Wochenende der Auftakt zum Saisonendspurt der Verbandsliga auf dem Programm. Nach einem dramatischen Finish rettete das Team von Coach Christian Dörr beim TSV Kaldenkirchen dank des Ausgleichs in letzter Minute beim 26:26-Unentschieden noch einen Punkt.

Nach dem packenden Kreispokal-FinalFour eine Woche zuvor bestand die größte Herausforderung darin, "wieder Spannung für den Ligaalltag aufzubauen", so Trainer Dörr, dessen Mannschaft auch schon seit mehreren Wochen den Klassenerhalt in trockenen Tüchern hat. Ihr Comeback in der Meisterschaft feierte überraschend Leonie Verhülsdonk, die erstmalig nach ihrem Handbruch wieder mitwirken konnte.

Zu Beginn präsentierte sich jedoch zunächst Kaldenkirchen von der besseren Seite. Der Tabellenzehnte wollte nach schwachen Leistungen in den vorherigen Spielen endlich wieder Punkte einfahren und führte nach der Anfangsphase vor heimischer Kulisse mit 4:1. Da die UTuS-Damen auch anschließend nicht an ihre zuletzt gezeigte Form anknüpfen konnten, musste Dörr beim 3:6 aus Sicht seines Teams bereits eine erste Auszeit nehmen. Nach einem kurzen Zwischenspurt glichen die Gäste wenig später schon zum 6:6 aus und auch in der Folge setzte sich keiner der beiden Tabellennachbarn wirklich ab, sodass es bei einer knappen 12:11-Führung für Kaldenkirchen in die Kabinen ging. "Wir haben nicht so gut verteidigt wie zuletzt", machte der Coach die Gründe für den Rückstand aus: "Wir haben nicht schnell genug verschoben und sind nicht energisch in die Zweikämpfe gegangen." Nach Wiederanpfiff gab es für die Zuschauer allerdings ein ähnliches Bild wie zuvor zu sehen: Erneut baute der TSV die Führung auf 14:11 aus, wieder kamen die UTuS-Damen zurück und drehten das Ergebnis auf 16:15 zu ihren Gunsten. "In allen Mannschaftsteilen- Angriff, Abwehr und Torwart- sind wir aber nicht in Topform aufgetreten", so Dörr. Genauso knapp blieb es bis zum Ende, als Kaldenkirchen beim 26:23 zwar wie der sichere Sieger aussah, Uedem jedoch in letzter Sekunde durch Leonie Verhülsdonk der Ausgleich gelang.

  • Lokalsport : UTuS erwischt gebrauchten Tag

"Zwar haben wir nicht ganz das gezeigt, was wir spielen können, aufgrund des tollen Schlussspurts freue ich mich aber über den Punkt", gab sich Dörr nach Abpfiff mit gemischten Gefühlen. Erfolgreichste Werferin seines Teams war bei ihrem Comeback Leonie Verhülsdonk, die acht Treffer erzielte.

In der kommenden Woche geht es für den Aufsteiger zum Tabellenführer aus Haan. "Es wird das wohl schwierigste Auswärtsspiel der Saison, da der Gegner unheimlich gut besetzt ist", blickt der UTuS-Coach voraus. Seine Mannschaft belegt nach dem Remis weiter den neunten Platz fernab von der Aufstiegsregion oder dem Abstiegskampf. Dort steht die Reserve des TV Walsum-Aldenrade als erster Absteiger fest.

UTuS: Gretschel-Thissen (Tor), Birgit Stevens-Bräuer- Leonie Verhülsdonk (8 Tore) Svenja Verhülsdonk (6), Dörr (5/davon 1 Siebenmeter), Kraume (3/1), Fey (2), Ritterbach (1), Göcke (1), Schaap, Berns, Helmus.

(RP)