Lokalsport: UTuS lässt Punkte in Lobberich liegen

Lokalsport: UTuS lässt Punkte in Lobberich liegen

Handball-Verbandsliga-Frauen: TV Lobberich II - Uedemer TuS 33:26 / Abwehrleistung war zu schwach.

Für die Handballerinnen des Uedemer TuS stand ein schwieriges Spiel auf dem Programm. Trotz guter Vorstellung im Angriff verlor das Team von Coach Christian Dörr aufgrund einer schwachen Abwehrleistung letztendlich verdient mit 26:33 bei der Zweitvertretung des TV Lobberich.

Nach der deutlichen 19:30-Niederlage in Überruhr hatten die UTuS-Damen im Training unter der Woche vorrangig an der Defensive gearbeitet. Jedoch entwickelte sich zunächst ein temporeiches Spiel mit vielen Offensivaktionen auf beiden Seiten, in welchem Uedem nach einem Treffer von Mara Kraume nach vier Minuten mit 4:3 in Führung ging. Dann drehte aber Lobberich auf- insbesondere in Person von Anne Inkmann, die innerhalb von drei Minuten gleich vier Mal erfolgreich war und somit Trainer Dörr zu einer ersten Auszeit zwang. Zwar zeigte dies zunächst noch nicht die erhoffte Wirkung, einen 11:6-Vorsprung der Gastgeberinnen konterten die UTuS-Damen mit viel Kampfgeist zum Ausgleich und konnten ihrerseits den Treffer zum 13:12 erzielen. In einer packenden und torreichen Begegnung ging es letztlich mit einem 16:17-Rückstand aus Sicht der Uedemerinnen in die Halbzeit.

"Wir haben zwar vorne hervorragend gespielt, hinten jedoch zu viele Zweikämpfe verloren", so Dörr: "Leider konnten wir dies nach Wiederanpfiff nicht verbessern." Zwar drehte sein Team den Rückstand kurz nach der Pause noch einmal zu einer 18:17-Führung, Lobberich schaffte es danach aber, sechs Treffer in Serie zu erzielen. Damit war die Gegenwehr der UTuS-Damen gebrochen und der Tabellenfünfte brachte den Sieg souverän bis zum Schlusspfiff über die Bühne. Überragende Akteurin des Spiels war Inkmann mit am Ende 15 Toren. Auf Seiten des UTuS waren Steffi Dörr und Svenja Verhülsdonk mit jeweils acht Treffern erfolgreichste Werferinnen. Trotz der Niederlage rangiert Uedem mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 19:19 weiter auf Platz neun. In der kommenden Woche geht es am Samstag zuhause gegen den TV Anrath, der eine gute Saison spielt und hinter dem Spitzenduo Rhede und Haan Rang drei belegt.

  • Lokalsport : UTuS-Damen wollen überraschen

Im Anschluss geht es für das Dörr-Team zum Final4-Turnier um den Kreispokal. "Auch wenn wir dort personelle Ausfälle hinnehmen müssen, wollen wir die Chance nutzen, den Pokal erstmalig nach Uedem zu holen. Die Gelegenheit wird es nicht in jeder Spielzeit geben", blickt der Coach voraus.

Für UTuS spielten und trafen: Birgit Stevens-Bräuer (Tor) - Steffi Dörr (8 Tore/davon 2 Siebenmeter), Svenja Verhülsdonk (8), Kathrin Fey (3), Mara Kraume (3), Natascha Gutsche (3), Kathrin Schaap (1), Antje Pastoors, Josefa Berns, Christina Göcke, Monika Helmus, Eva Jacobs, Madeleine Ritterbach.

(RP)