1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: UTuS erkämpft den ersten Sieg

Lokalsport : UTuS erkämpft den ersten Sieg

Handball-Verbandsliga: Uedemer Damen gewinnen in Dinslaken mit 20:16.

Für die Handballerinnen des Uedemer TuS stand am Sonntagabend das zweite Spiel der neuen Verbandsligasaison an. Im Aufsteigerduell ging es für das Team von Coach Christian Dörr zum MTV Dinslaken. Gegen den MTV hatten die UTuS-Damen letzte Saison zweimal das bessere Ende auf ihrer Seite und wollten dies nun auswärts bestätigen. Dies gelang den Uedemerinnen, die am Ende mit 20:16 und zwei Zählern im Gepäck die Heimreise antraten.

Personell war die Lage am Sonntag etwas entspannter als in der Vorwoche. Dort setzte es eine Heimniederlage gegen Rhede. So standen mit Leonie und Svenja Verhülsdonk, Mara Kraume, Christina Göcke und Josefa Berns fünf Feldspielerinnen wieder im Aufgebot. Zudem war Claudia Gretschel-Thissen als Option zu Torhüterin Birgit Stevens-Bräuer wieder dabei. Den leicht besseren Start erwischten allerdings die Gastgeberinnen, die nach fünf Minuten mit 3:2 führten. Zu diesem Zeitpunkt hatten die UTuS-Damen bereits zwei Siebenmeter liegen lassen- ein Punkt, der sich während der gesamten Partie nicht verbesserte. "Wir haben zu viele Siebenmeter und klare Torchancen verworfen", haderte auch Dörr mit der Wurfausbeute. Nach dem Rückstand zogen die Gäste aus der Schustergemeinde aber das Tempo an und erzielten in Person von Svenja Verhülsdonk, der das 10:4 gelang, einen sechs-Tore-Vorsprung nach zwanzig Minuten. Mit dem Pausenpfiff gelang dem Dörr-Team schließlich das 12:7, mit dem es in die Kabinen ging.

  • Lokalsport : Handball: Dörr vor letztem Spiel beim UTuS
  • Lokalsport : Handball: UTuS-Damen 40 Minuten auf Augenhöhe
  • Lokalsport : UTuS-Damen bleiben in Wuppertal blass

Nach Wiederanpfiff zeigte sich zunächst wieder Dinslaken wacher und verkürzte auf 10:13. Nach einer Auszeit setzten sich die Uedemerinnen jedoch eine Viertelstunde vor Schluss wieder auf 16:11 ab. Beim Resultat von 20:16 hatten die UTuS-Damen nach 60 Minuten dann die ersten beiden Punkte im Kampf um den Klassenerhalt auf dem Konto. "Spielerisch war das über weite Strecken ordentlich, die Chancenverwertung muss aber besser werden. Angesichts der schwierigen Umstände mit vielen Ausfällen auch unter der Woche bin ich aber froh über zwei wichtige Zähler", zog Dörr nach Abpfiff ein gemischtes Fazit: "Gegen Issum müssen wir wieder hart arbeiten, um zu punkten!"

Beste Werferin des Spiels war UTuS-Akteurin Natascha Gutsche mit sechs Treffern. Nach dem Auswärtserfolg rücken die Uedemerinnen auf den neunten Platz vor, während Dinslaken auf den vorletzten Tabellenplatz abrutscht.

Nun geht es am Samstagnachmittag gegen den TV Issum.

UTuS: Birgit Stevens-Bräuer (Tor), Claudia Gretschel-Thissen - Natascha Gutsche (6 Tore), Leonie Verhülsdonk (4), Kathrin Fey (3), Steffi Dörr (2), Svenja Verhülsdonk (2), Christina Göcke (1), Mara Kraume (1), Kathrin Schaap (1), Josefa Berns, Eva Jacobs, Antje Pastoors.

(RP)