Handball : UTuS-Damen lassen Federn

Handball-Landesliga: Turnerschaft Lürrip - Uedemer TuS 30:28.

Einen ordentlichen Dämpfer mussten am Wochenende die Ambitionen in Sachen Wiederaufstieg der Uedemer Handballdamen erhalten. Die Mannschaft von Trainer Thomas Hoffmann unterlag bei der Turnerschaft Lürrip mit 28:30.

„Wir wollen uns natürlich keinen Ausrutscher mehr erlauben“ - die Zielsetzung Hoffmanns war nach dem tollen Spiel und dem Sieg über den Tabellenführer eine Woche zuvor klar. Dieser Sieg hatte gezeigt, dass die UTuS-Damen durchaus Potenzial haben. Am Sonntag wurde aber auch das Problem des Teams aus der Schustergemeinde deutlich: zu fahrlässig scheinen die Ergebnisse gegen tabellarisch schwächere Mannschaften, alle Niederlagen setzte es gegen solche Gegner.

Dabei war der Start der Hoffmann-Sieben in Lürrip vielversprechend: Nach zehn Minuten führte der Favorit mit 6:2 und schien seiner Rolle gerecht zu werden. Anschließend kehrten die Gastgeberinnen aber zurück ins Spiel und glichen beim Stand von 7:7 schnell aus. Bis zur Pause erarbeitet sich Lürrip gar eine 14:12-Führung.

Diesen Vorsprung sollte sich der Außenseiter auch nicht mehr nehmen lassen. Zwar gelang es den UTuS-Damen, zwanzig Minuten vor Spielende noch einmal auf 19:19 auszugleichen, Lürrip erwies sich an diesem Tage aber als die willensstärkere Mannschaft. „Es war ein klassischer Fall von David gegen Goliath, bei dem wir den Sieg einfach nicht genug gewollt haben“, sagte Hoffmann anschließend. Spätestens bei 30:27 war die Begegnung entschieden, Christina Göckes Treffer zum 28:30-Endstand war nur noch Ergebniskosmetik.

In der kommenden Woche steht dann das letzte Spiel des Kalenderjahres 2019 an, aus dem sich die UTuS-Damen siegreich verabschieden wollen. Erfolgreichste Werferin war Göcke mit neun Toren, gefolgt von Leonie Verhülsdonk mit acht Treffern.

Uedem: Stevens-Bräuer (Tor) - Göcke (9), L. Verhülsdonk (8), S. Verhülsdonk (4), Jorde (2), Kosa (2), Dörr (1), Gutsche (1), Kraume (1), Helmus, Schaap.