1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: "Uns fehlt ein gestandener Verteidiger"

Fußball : "Uns fehlt ein gestandener Verteidiger"

Der 1. FC Kleve hat bereits am 28. Juni das Training aufgenommen. Anlass genug also für eine erste Zwischenbilanz. RP-Redakteur Helmut Vehreschild unterhielt sich mit FC-Trainer Georg Kreß über den Stand der Vorbereitung.

Sie haben viele neue Gesichter im Kader. Wie ist Ihr Eindruck?

Georg Kreß Die Mannschaft zieht unglaublich gut mit. Allerdings ist der Kader zu klein. Uns fehlt noch ein gestandener Innenverteidiger oder Sechser. Wenn wir den hätten, dürften wir uns auf eine ruhige Saison einstellen. Ansonsten wird es wohl ein spannendes Jahr. Hinten fehlt uns Routine und etwas Qualität.

Wie intensiv wird trainiert?

Kreß Ich habe noch nie eine Mannschaft so hart trainiert wie diese. Die Jungs haben drei Wochen unter Höchstbelastung gearbeitet und gehen jetzt am Stock. Bei Sowislo und Koep gibt es muskuläre Probleme, Aksoy hat sich im Testspiel gegen Leipzig ein geschwollenes Knie zugezogen.

Wie sieht Ihre Planung für die kommenden Tage aus?

Kreß Gestern hatten wir zwei Einheiten, von Freitag bis Sonntag gebe ich dem kompletten Kader frei, damit sich die Spieler körperlich und geistig erholen können. Sie sind jetzt einfach total müde. Am Montag und Dienstag wird wieder trainiert, am Mittwoch ist vormittags Training und um 19 Uhr ein Testspiel beim Landesligisten PSV Wesel-Lackhausen.

  • Lokalsport : Kreß: "Trainer ein Glücksfall"
  • Lokalsport : Dem 1. FC Kleve fehlt nur noch ein Sieg
  • Lokalsport : Adam Bodzek trainiert wieder mit der Mannschaft

Wie beurteilen Sie die ersten Testspiele?

Kreß Wir spielen richtig guten Fußball nach vorne. Im Gegensatz zum letzten Jahr lässt sich die Mannschaft durch einen Rückstand nicht umhauen. Hinten hatten wir in jedem Spiel Probleme. Wenn wir da noch einen gestandenen Spieler hätten, könnten wir eine richtig gute Rolle spielen.

Vielen Dank für das Gespräch!

(RP)