Reitsport : Um das Lohengrin-Championat

Reitsport: Zweitägiges Frühjahrsturnier auf der Schmelenheide. Es werden Prüfungen bis zur schweren Klasse ausgerichtet.

Der Reiterverein Lohengrin Hau ist gut gerüstet für sein zweitägiges Frühjahrsturnier, das am Wochenende 25./26. Mai auf dem Reitgelände der Schmelenheide 75 über die Bühne gehen wird. Hier und da wird noch der Blumenschmuck gerichtet, wobei Parcourschef Georg Lamers noch einmal den farbenfrohen Hindernisparcours abschreitet und unter anderem die erlaubte Hindernishöhe der Stilspringprüfung der Eingangsklasse (E) nachmisst, die zwischen 80 cm und einem Meter liegt. Denn mit dieser Prüfung startet am Samstag um 8 Uhr das Turnier, zu dem der Parcours einladend aufgebaut und die Wendungen gut zu reiten sein sollen. Schließlich wollen Joachim Metzer und sein Kollege Franz-Josef Schulte im Busch in einer solchen Prüfung einen ruhigen, sicheren Sitz sehen, wobei der Reiter sein Pferd in einem gleichmäßigen Grundtempo durch den Parcours lenken und die Hindernisse dabei passend anreiten soll. Insgesamt hat das Team um die Turnierleitung von Beatrix Opgenorth, Stefanie Lamers und Petra Enbroks 19 Prüfungen ausgeschrieben, von denen im Springen von der Klasse E bis zur mittelschweren Prüfung 2-Sterne geritten wird. Anders in der Dressur. Da reiten die Teilnehmer von der Klasse A* bis zur schweren Klasse. Auf dem Dressurviereck startet die erste Prüfung am Samstag um 8.30 Uhr, zu der sich die Teilnehmer den Anforderungen einer L-Prüfung auf Kandare stellen, die eine ruhige und gefühlvolle Reiterhand erfordert. Hiernach folgen zwei mittelschwere Prüfungen, von denen die Letzte um 13.30 Uhr startet. Gut anderthalb Stunden zuvor wird auf dem Springplatz die Qualifikationsprüfung zur Ponysportförderung unterer Niederrhein angeläutet, wobei das um 17 Uhr beginnende L-Springen mit Stechen den ersten Turniertag auf der Schmelenheide beendet.

Fortgesetzt wird das Frühjahrsturnier am Sonntag um 9 Uhr mit der Dressurpferdeprüfung der Klasse A. Höhepunkt ist hier die S*-Dressur, die bei 50 Nennungen (!) um 12.30 Uhr beginnt. Auf dem Springplatz bildet das abschließende Springen der Klasse M** mit Stechen, zu dem der erste Teilnehmer im Lohengrin Championat um 16 Uhr einreiten soll, das Highlight der zweitägigen Turnierveranstaltung. „Die Turnierhelfer sind hoch motiviert, die Prüfungsplätze hervorragend präpariert und bieten allesamt eine gute Sicht auf das Geschehen“, fasst Pressewartin Michaela Melde die Vorbereitungen mit Blick auf die gute Küche und den selbst gebackenen Kuchen zusammen. „Wir, die Mitglieder des RV Lohengrin Hau, freuen uns schon sehr auf dieses Turnier und hoffen, bei gutem Wetter viele Reiter und Zuschauer zu spannenden und fairen Ritten begrüßen zu dürfen“, so Melde abschließend.

Der Eintritt zum Turnier ist an beiden Tagen frei. Was die genaue Zeiteinteilung anbelangt, so kann diese unter https://www.nennung-online.de/turnier/ansehen/471921008/ eingesehen werden.

Mehr von RP ONLINE