1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Leichtathletik: Uedemer Volkslauf: Verhalen Schnellster im Haupt-Rennen

Leichtathletik : Uedemer Volkslauf: Verhalen Schnellster im Haupt-Rennen

Christoph Verhalen sicherte sich den Titel über zehn Kilometer. 500 Läufer und Skater am Start.

Am Ende lief er der gesammelten Konkurrenz davon: Christoph Verhalen ist mit einer Zeit von 34:08 Minuten der diesjährige Sieger über zehn Kilometer beim Uedemer Volkslauf. Schnellste Läuferin im Hauptlauf war Anna-Lina Dahlbeck (38:14). Damit stellte das "Bunert Running Team Kleve" nicht nur die Sieger des Hauptlaufs, auch Tim Schüttrigkeit, der mit einer Zeit von 17:32 den Fünf-Kilometer-Lauf für sich entscheiden konnte, war Teil des Bunert-Teams.

Angefeuert wurden aber nicht nur die Gewinner: Jeder der insgesamt 514 Teilnehmer wurde bejubelt, beklatscht und gefeiert. "Das ist immer die ganz besondere Atmosphäre hier in Uedem", sagt Bürgermeister und Mit-Organisator Rainer Weber. Auch das Wetter spielte bei der elften Ausgabe des Volkslaufs mit: Während es am Morgen noch kurze Regenschauer gegeben hatte, schien pünktlich zum ersten Lauf die Sonne vom blauen Himmel. Dementsprechend zufrieden zeigte sich der Bürgermeister, den vor allem die große Anzahl an Uedemer Kindern beim Schüler- und Bambinilauf freute.

  • Lokalsport : Christoph Verhalen rennt den Konkurrenten davon
  • Das Stadion am Bresserberg mit dem
    Pläne des Klubs : Der 1. FC Kleve baut an seiner Zukunft
  • Der 1. FC Kleve bestreitet sein
    Fußball-Oberliga : 1. FC Kleve spielt zum Auftakt bei TuRU Düsseldorf

Überhaupt war der Schülerlauf über 1,5 Kilometer mit 159 teilnehmenden Kindern der Wettbewerb mit dem größten Zulauf des Tages. Der schnellste Schüler kam aber nicht aus Uedem — sondern vom VfB Alemania Pfalzdorf: Norman Thimm lief eine Zeit von 5:07. Bei den Bambini konnte sich Len Deckers (1:38) aus Kalkar über eine Strecke von 400 Metern durchsetzen. Familie Deckers sicherte sich zudem einen weiteren Titel: mit fünf Teilnehmern waren sie die am stärksten vertretene Familie.

Nicht nur zahlreiche Läufer bevölkerten am Samstag die Straßen von Uedem, auch knapp 60 Inliner machten den Tagessieger unter sich aus. Eine Zahl mit Luft nach oben. "Da dürfen es in Zukunft gerne noch ein paar mehr sein. Die Chance, sich in solch einem Rahmen zu messen, bietet sich im Kreis Kleve für Inline-Skater nicht allzu oft", sagte Bürgermeister Weber. Markus Beulertz (16:49) vom Köln Marathon Team fuhr über zehn Kilometer den Tagessieg ein.

Am Ziel empfangen wurden sämtliche Teilnehmer von der Stimme des Kreis Klever Laufsports — Laurenz Thissen. "Die Organisatoren-Gruppe ist ziemlich klein — da ist es schon toll, was in Uedem alles auf die Beine gestellt wird", sagte Thissen. Vor allen Dingen die Zahl der jungen Läufer beeindrucke ihn. "Das ist der Wahnsinn", so Thissen.

Der Volkslauf in Uedem hält eben, was er verspricht: Ein sportliches Ereignis für Jedermann. So war die jüngste Teilnehmerin, Mia Heckmann, gerade mal ein Jahr alt — der älteste Läufer, Rudi Häuser, stellte sich noch mit 79 Jahren der Strecke. Dass man das Rennen nicht allzu verbissen sehen muss, zeigten auch die Fußballspieler des Uedemer SV: sie brachten das Spielgerät ihrer Wahl mit auf die Strecke — und kickten beim Laufen den Ball vom einen Spieler zum nächsten.

Am Rand war auch für die Zuschauer einiges an Rahmenprogramm geboten: Im Start- und Zielbereich an der Grundschule gab es reichlich Verpflegung, für Kinder boten sich auf der großen Wiese zwischen Grundschule und Turnhalle Spielgelegenheiten Hüpfburg oder Schminken.

Alle Ergebnisse und Urkunden auch zum Ausdrucken im Internet auf www.taf-timing.de.

(lukra)