Uedemer TuS Handball-Verbandsliga Heimsieg

Handball : UTuS-Damen zeigen sich erneut stark

Verbandsliga: Uedemer TuS siegt mit 26:22 gegen Homberg.

Die Handballerinnen des Uedemer TuS setzen ihren Aufwärtstrend fort: Mit einem verdienten 26:22-Heimsieg zuhause in der Halle an der Meursfelderstraße verschafft sich das Team des neuen Trainers Thomas Hoffmann weiter Luft im Abstiegskampf und holt den zweiten Sieg in Folge.

Nach dem ersten Sieg im neuen Jahr vor einer Woche hatten sich die UTuS-Damen vorgenommen, die Leistung zu bestätigen und vor heimischer Kulisse zu überzeugen. Mit von der Partie war dabei wieder Claudia Lubiewski, die mit sieben Treffern eine hervorragende Leistung zeigte.

Nach temporeichem und ausgeglichenem Beginn- nach fünf Minuten stand es bereits 4:4- zeigten die Gastgeberinnen eine starke erste Halbzeit. „Wir haben einen sehr attraktiven Handball gespielt und einmal mehr eine gute Einstellung aufs Spielfeld gebracht“, lobte Hoffmann anschließend. Seine Mannschaft legte einen Zwischenspurt und führte nach einem Treffer von Steffi Dörr nach einer Viertelstunde mit 11:6. Homberg kämpfte sich in der Folge zwar wieder an die Uedemerinnen ran, diese setzten sich bis zur Pause aber wieder bis auf 14:10 ab.

Nach Wiederanpfiff untermauerten die UTuS-Damen zunächst, dass die beiden Punkte in der Schustergemeinde bleiben sollten und bauten die Führung weiter aus (20:14 nach vierzig Minuten). Die Gäste kamen aber wie im ersten Spielabschnitt durch einen 4:0-Lauf zurück in Schlagdistanz. „Homberg hat uns hier mit einigen Veränderungen das Leben schwer gemacht und sehr schnell nach vorne gespielt“, erklärte Hoffmann. Uedem behielt in einer umkämpften Schlussphase aber kühlen Kopf und ließ nichts mehr anbrennen. Folgerichtig stand nach sechzig Minuten ein 26:22-Erfolg für den UTuS zu Buche.

Dank des Heimerfolgs steht Uedem auf dem elften Tabellenplatz und hat sich mit jetzt 12:22-Punkten etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Neben Lubiewski gelangen auch Leonie Verhülsdonk sieben Treffer. In der kommenden Woche muss das Hoffmann-Team die Reise nach Essen zur SG Überruhr antreten. „Dort wollen wir unseren Lauf fortsetzen und zeigen, dass wir trotz der guten Leistungen noch Luft nach oben haben“, kündigt der Coach an.

Uedemer TuS: Birgit Stevens-Bräuer (Tor)- L. Verhülsdonk (7 Tore), Lubiewski (7), S. Verhülsdonk (6), Dörr (3), Göcke (3), Kraume, Pastoors, Helmus, Jacobs, Gutsche, Bergmann.