1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Uedemer SV geht beim TuS Xanten leer aus

Fußball-Bezirksliga : Uedemer SV geht beim TuS Xanten leer aus

Die Mannschaft kassiert ein 2:4 und bleibt in der Abstiegszone. Trainer Martin Würzler führt die Niederlage auf die „enttäuschenden ersten 20 Minuten“ zurück.

Die Freude über den Sieg am vergangenen Sonntag gegen den TSV Weeze ist spätestens seit Mittwochabend wieder verflogen. Fußball-Bezirksligist Uedemer SV verlor das Spiel auf Asche beim TuS Xanten mit 2:4 (0:2). Die Mannschaft von Trainer Martin Würzler bleibt damit in der Abstiegszone.

Vor allem die Anfangsphase war letztlich entscheidend dafür, dass die Uedemer mit leeren Händen zurückkehrten. „Die ersten 20 Minuten waren richtig enttäuschend. Wir hatten keinen Zugriff und mussten froh sein, dass wir nur mit 0:2 hinten gelegen haben“, sagte Würzler. Lukas Maas (7.) und Zwillingsbruder Niklas Maas (12.) hatten den Gastgeber in Führung gebracht. „Danach lief es bei uns viel besser. Wir hatten mehrere hundertprozentige Chancen, unter anderem einen Lattentreffer vor der Pause“, so Würzler. Doch Xanten erhöhte durch ein Elfmetertor von Lars van Schyndel (53.). Der USV gab jedoch nicht auf, verbuchte weitere Hochkaräter und kam durch Peter Janßen (63.) wieder heran. Doch TuS-Akteur David Epp (67.) stellte den alten Abstand mit seinem Treffer zum 4:1 wieder her. Das 2:4 von Ronny Bauer (90.+2) hatte keine Auswirkungen mehr. „Aufgrund der ersten 20 Minuten ist die Niederlage nicht unverdient“, sagte Würzler.

  • Zoé Daguhn und ihre Mitspielerinnen konnten
    Handball : SV Straelen enttäuscht und fliegt aus dem Pokal
  • Die kommissarische Schulleiterin Anne van Weegen
    Angebot kommt an : Auf dem Weg zu Gochs erster echter Ganztags-Grundschule
  • Sascha Lange trainiert den Kreisligisten TuS
    Niederrhein-Pokal : Budberger Frauen im Eiltempo eine Runde weiter

Am kommenden Sonntag, 15.15 Uhr, ist der SV Schwafheim in Uedem zu Gast. „Und dann müssen wir unbedingt punkten, um den Anschluss nicht zu verlieren“, so Würzler.

Uedemer SV Peters – J. van den Heuvel, Riddermann (62. Müller), Hemmers, Broeckmann (61. Bauer), Janßen, Ebbing, Trappe (78. H. van den Heuvel), Kerkmann, Sankowski, Jaschek.