1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

U 15 des 1. FC Kleve freut sich auf die Herausforderung Niederrheinliga

Fußball : 1. FC Kleve will einen Relegationsplatz erreichen

Die C-Junioren des 1. FC Kleve warten nach der Qualifikation für die Niederrheinliga jetzt auf ihre Gegner. „Alle Spiele werden eine echte Herausforderung für uns“, sagt Trainer Henrik Hommels.

Die C-Junioren des 1. FC Kleve haben sich zum zweiten Mal in Folge für die Fußball-Niederrheinliga der C-Junioren qualifiziert. Jetzt warten Trainer Henrik Hommels und seine Mannschaft, die den Sprung in die höchste Klasse des Verbandes Niederrhein am vergangenen Samstag mit einem souveränen 3:0-Erfolg im Heimspiel gegen die Spielvereinigung Solingen-Wald perfekt gemacht hatte, mit Spannung darauf, auf welche Konkurrenten sie denn künftig treffen werden. Denn noch stehen nicht alle 24 Teams fest, die in der kommenden Spielzeit in der Niederrheinliga auflaufen werden.

Möglich sind unter anderem Duelle mit dem Kreisrivalen SV Strae­len, der in seiner Qualifikationsgruppe mit einer weißen Weste den ersten Platz erreicht hatte, oder dem KFC Uerdingen. Henrik Hommels blickt den kommenden Aufgaben zuversichtlich entgegen. „Wir wollen in der Niederrheinliga mindestens einen Relegationsplatz erreichen, alle Spiele werden aber eine echte Herausforderung. Die Mannschaft hat in der Qualifikation aber gezeigt, was in ihr steckt und sich von Spiel zu Spiel gesteigert“, sagt Hommels. Insbesondere gegen Solingen-Wald bot der FC-Nachwuchs eine offensiv wie defensiv überzeugende Leistung.

Fünf Tage erhielten die Nachwuchskicker nach einer kräftezehrenden Vorbereitung nun frei, um ein wenig durchzuschnaufen. „Denn es geht dann bis zum Winter Schlag auf Schlag weiter“, sagt Hommels. Vor dem Auftakt in der Niederrheinliga wird das Team noch Testpartien gegen Arminia Klosterhardt (Samstag, 26. September), Germania Ratingen (Samstag, 3. Oktober) und den FSV Duisburg (Samstag, 10. Oktober) bestreiten, die ebenfalls in der Niederrheinliga spielen.

Der Aufstiegs-Kader – Tor: Leon Doll, Len Daemen, Jason Tänzler; Abwehr: Tizian Seibel, Jaime Neuroth, Lukas Kaul, Ben van Bebber, Fabio Dittrich, Aaron Kreiß, Florian Hellmuth, Sejon Nikq; Mittelfeld: Ilkay Akpinar, Hannes Michajlezko, Luca Erkens, Prince Munzer, Max Janßen, Theo Panke, Anas Yamani, Dilovan Kesen, Marlon Irsch; Sturm: Sharif Tchamousou, Jan-Ole van den Heuvel, Danil Weymarshausen.