Fußball: TuS Kranenburg patzt gegen Concordia II

Fußball : TuS Kranenburg patzt gegen Concordia II

Fußball-Kreisliga B 1: SSV Reichswalde bleibt nach Niederlage auf einem Abstiegsplatz.

TuS Kranenburg - Concordia Goch II 2:2 (0:1). Überraschung in Kranenburg, denn der Abstiegskandidat aus Goch holte ein nicht erwartetes Remis. Niklas Peters schoss die Gäste in Front. Tom Fleskes (69.) markierte den Ausgleich, und der Gocher Torhüter Michael Hoolmans sah die Rote Karte (71.). Pascal Weißenfeld erzielte in Unterzahl das 1:2, ehe Simon Schmitz (92,) noch zum Remis einnetzte. „Die tapferen Gäste standen nur hinten drin, lauerten auf Konter, und der Punkt ist für sie verdient. Für uns heißt es jetzt: Mund abputzen und weiter“, meinte TuS-Coach Dragan Vasovic.

Rheinwacht Erfgen - SV Nütterden 1:3 (1:0). Nutznießer des Remis in Kranenburg ist der SVN, der nun bis auf einen Punkt an den TuS heranrückte. Obwohl die Erfgener durch Felix Peters per Elfer in Führung gingen, drehten die Gäste nach dem Seitenwechsel auf. Martin Thyssen, Eric Müller per Strafstoß und Cedric Dinnessen ließen es im gegnerischen Gehäuse klingeln. „Wir haben uns schwer getan, und die Erfgener waren topmotiviert. In Hälfte eins haben wir unsere Chancen nicht gut zu Ende gespielt“, meinte SVN-Coach Joachim Böhmer zufrieden.

SV Bedburg-Hau - SG Keeken/Schanz 2:2 (1:1). Per Konter netzte Zoher Kalmoua zur Führung der Hausherren ein. Vor dem Halbzeitpfiff sorgte Frederik Reymer für den Gleichstand, und nach dem Seitenwechsel war Reymer erneut zum 1:2 zur Stelle. Doch fast im Gegenzug markierte SVB-Torjäger Adrian van Baal den wichtigen Ausgleich im engen Abstiegskampf. „Das war ein gerechtes Remis. Meine Mannschaft hat Charakter gezeigt gegen eine Keekener Elf, die punkten wollte“, sagte SVB-Trainer Ramon Zanelli.

SGE Bedburg-Hau III - SV Schottheide-Frasselt 3:2 (1:1). Mit diesem Heimsieg überflügelte die SGE die Gäste, die durch Marcel Vingerhoet, der einen berechtigten Foulelfmeter verwandelte, in Führung gingen. SGE-Torjäger Immanuel Dadson besorgte den Ausgleich. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Patrik Moczygemba die erneute SV-Führung, die wiederum von Dadson egalisiert wurde. Peter Hellfeld nutzte einen Abwehrfehler des SV aus und traf zum Siegtor. „Das war ein total verdienter Sieg“, meinte SGE-Coach Björn Mende. Sein Kollege Hikmet Eroglu sagte:“ In Hälfte eins war es ein guter Auftritt, danach verteilten wir Geschenke“.

SSV Reichswalde - Alemannia Pfalzdorf II 2:4 (1:2). Ein herber Dämpfer für den SSV im Abstiegskampf. Marvin Flounders und Perrus van de Weerd stellten auf 0:2, ehe Julian Tenhaft per Foulelfmeter verkürzte. Nach der Pause erhöhten erneut van de Weerd sowie Luca Kanders. Der Treffer von Sebastian Fischer kam zu spät. „Das war ein verdienter Sieg, obwohl der SSV zwischendurch Druck machte“, erklärte Alemannen-Coach Walter de Jong.

SV Asperden - SV Rindern II 2:4 (2:1). Im ersten Durchgang gestaltete der Absteiger die Partie durchaus passabel sowie ausgeglichen und ging zweimal in Front. Torschützen waren Helge Küsters und Maik Joosten. Mittendrin netzte Viktor Mast zum Ausgleich ein. Doch in Hälfte zwei schossen Waldemar Schemberger und Doppelpacker Sebastian Verrieth die entscheidenden Treffer zum verdienten Auswärtssieg.

Mehr von RP ONLINE