Fußball: TuS Kranenburg macht Herbstmeisterschaft perfekt

Fußball : TuS Kranenburg macht Herbstmeisterschaft perfekt

Fußball-Kreisliga B 1 / 2: Concordia Goch II, SV Griethausen und Rheinwacht Erfgen setzten Lebenszeichen.

BV DJK Kellen II - Concordia Goch II 1:2 (0:0). „Kellen hatte mehr vom Spiel und mehrere Torchancen, doch wir konnten offensiv Nadelstiche setzen. Das war ein nicht eingeplanter Sieg, den wir gerne mitnehmen“, sagte Gochs Trainer Kevin Janz. Nach torloser erster Hälfte ging die Skotnicki-Elf durch Tomasz Mrozowski in Front, aber Niklas Peters egalisierte.

„Wir haben nach dem 0:1 umgestellt“, so Janz weiter, und Trainerkollege Joachim Kolmer (50 Jahre alt) netzte zum umjubelten Dreier (89.) ein.

SuS Kalkar - SV Rindern II 5:1 (3:0). Den erwarteten Heimsieg fuhren die Nicolaistädter gegen die Zebra-Reserve ein. Robert van Elst sowie Paul Schoemaker per Doppelpack stellten den Pausenstand her. Erneut van Elst erhöhte auf 4:0, ehe Niklas Steltermann den Ehrentreffer erzielte. SuS-Spielertrainer Dennis Thyssen setzte den Schlusspunkt.

SG Keeken/Schanz - SGE Bedburg-Hau II 5:1 (0:1). Mit einem deutlichen 5:1-Heimsieg beendete die Stang-Elf die lange Erfolgsserie der SGE um Trainer Stephan Tekaat. Obwohl die Gäste durch Sebastian Brons zur Pause in Führung lag und auch mehr vom Spiel hatte, drehten die Hausherren die Partie nach Wiederbeginn total. Kajan Mahendran glich aus, Kai-Fabian Kersjes unterlief ein Eigentor, Finn Schmidthausen, Simon Berressen per Elfmeter sowie Philip Diedenhoven ließen die rot-weißen Fans jubeln.

SV Grieth - DJK Appeldorn 2.3 (1:2). „In einem fairen Derby mit einem guten Schiedsrichter waren wir ein glücklicher Sieger“, meinte DJK-Coach Werner Kelputt. Niklas Göknur per Doppelpack brachte die DJK in Front, ehe Frederik Osterkamp verkürzte. Yannick Neinhuis erhöhte nach Wiederanpfiff, der Anschlusstreffer von Eike Küsters (88.) kam etwas zu spät.

Siegfried Materborn - BV DJK Kellen 2:1 (0:1). Kevin Wanders und Miguel Wurring waren die beiden Protagonisten dieses Stadtduells. Denn Kevin Wanders (42.) sorgte für die Führung der Hoedemaker-Elf und flog in Minute 80 mit gelb-roter Karte vom Platz. Miguel Wurring markierte den Ausgleich und zeichnete sich auch für den Siegtreffer verantwortlich.

Alemannia Pfalzdorf II - Viktoria Goch II 2:3 (1:2). „Das war ein klassisches, umkämpftes und offenes Derby mit vielen Fouls“, sagte Gochs Trainer Ernes Tiganj, der einige graue Haare nun mehr hat. Aaron Hoffmann per Selbsttor und Pascal Müller stellten auf 0:2, doch Tobias van de Loo konnte verkürzen. Nach dem Seitenwechsel machten die „Pfälzer“ auf, van de Loo glich aus, doch Jakub Rogozinski machte den Dreier für die Gäste klar.

SV Bedburg-Hau - SV Griethausen 2:3 (1:1). Die „Wölfe“ vom Altrhein fuhren ihre Krallen wieder aus und setzten ein Lebenszeichen im Abstiegskampf. Clemens Schneider gelang per Elfer die Hauer Führung, die Dominique Kessler ausglich sowie später das 1:2 markierte. Daniel Lehnert erhöhte, dem die SVB nur den Anschlusstreffer von Mahmoud Jaber entgegen setzen konnte.

Rheinwacht Erfgen - SGE Bedburg-Hau III 4:3 (3:1). „Wir wurden endlich für unsere Mühen belohnt. Ich bin mega stolz auf die Truppe“, sagte Erfgens Trainer Norman Lousée. Henrik Schümmer, Felix Peters per Elfer und Nils Schaffaf stellten bei einem Gegentor von Immanuel Dadson den Pausenstand her. Erneut Schümmer erhöhte, doch Robson Wirkom per Strafstoß und Dadson machten es noch mal spannend, aber es reichte für die Rheinwacht.

TuS Kranenburg- SV Schottheide-Frasselt 4.2 (1:1). Vor rund 100 Zuschauern tütete der TuS die Herbstmeisterschaft ein. „Das war ein interessantes Derby, das wir letztendlich gegen einen guten Gegner verdient gewannen“, meinte Detlef Janssen, der den erkrankten Dragan Vasovic vertrat. Philipp Roosen schoss den TuS in Front, Adrian van Baal antwortete mit dem Ausgleich und Marcel Krüß erhöhte für den Gast.

Doch Gabriel Metzelaers drehte die Partie per Doppelpack, bevor Jan Pietersma den Deckel auf das Match setzte.

Concordia Goch - Viktoria Winnekendonk II 6:0 (5:0). Bereits zur Halbzeit filetierte die Ernesti-Elf die abstiegsbedrohten Viktorianer. Torjäger René Schneider sowie Peter Küppers jeweils mit ihren Doppelpacks und André Küppers ließen es im gegnerischen Gehäuse klingeln. Jan Hinnemann verwandelte noch einen Elfmeter zum Endstand.

Germania Wemb - DJK Labbeck-Uedemerbruch 1:5 (0:2). Die Friedhoff-Elf ließ in Wemb nichts anbrennen. Lorenz Wegenaer, Frederik Schillians, Ulrich Siebers, Marius Bongarts waren die Torschützen. Ein Eigentor steuerte Hakki Erkis bei.

Mehr von RP ONLINE