1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Turnier bei Holger Hetzel in Pfalzdorf macht Appetit auf neue Saison

Reiten : Springsport der Extraklasse beim Nationenpreis-Reiter

Einmal mehr traf sich die Springreiter-Elite bei Holger Hetzel in Pfalzdorf. Goldschleifen für den Kranenburger Lukas Wilmsen-Himmes und den Kevelaerer Louis de Witt.

Das Team um den Pfalzdorfer Nationenpreis-Reiter Holger Hetzel hat wieder einmal gehalten, was es im Vorfeld versprochen hatte. Die Teilnehmer des dreitägigen Hallenspringturniers fanden optimale Bedingungen vor. Für den Parcours zeichneten Isabel Rothenberger, Tochter des weltweit bekannten Parcoursbauers Frank Rothenberger, und ihr Assistent Peter Schumacher verantwortlich.

Das Duo sorgte für anspruchsvolle Herausforderungen, ohne Pferd und Reiter auf dem Weg zu einer fehlerfreien Runde oder einer hohen Wertnote zu überfordern. Auch Hausherr Holger Hetzel stieg unter anderem in der Youngster-Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse S* in den Sattel, in der er den siebenjährigen Hengst Embassy de Courcy fehlerfrei über die Ziellinie führte. Alexander Hufenstuhl (Süttenbacher RSG) und sein Westfale Compadre waren hauchdünne fünf Hundertstelsekunden schneller als der Gastgeber unterwegs.

Das Zwei-Phasen S**-Springen für siebenjährige und ältere Pferde entschied der für den RV Marl startende Markus Renzel für sich. Tag eins der neuen Turnierserie an der Pfalzdorfer Buschstraße bestimmte der für den Zucht- und Reiterverein Heiden reitende Hendrik Dowe, der jeweils die Springpferdeprüfungen der Klasse A** und die beiden folgenden Wettbewerbe der Klasse L gewann. Dabei erzielte er im Sattel von Dracon mit 8,80 die höchste Wertnote, die im gesamten Turnier vergeben wurde.

  • Laurens Houben von der RSG Niederrhein
    Reitturnier bei Holger Hetzel : Laurens Houben gewinnt Springen Klasse S*
  • Daheim in Pfalzdorf: Holger Hetzel am
    Holger Hetzel : Der Pferdeflüsterer aus Pfalzdorf
  • Maren Schoofs vom Ausrichter RFV Asperden-Kessel
    Reitturnier beim RFV Asperden-Kessel :  Jule Hinckers siegt beim Heimspiel in zwei M-Springen

Im Stilspringen auf A**-Niveau absolvierte Nachwuchsreiter Louis de Witt (Daelshof Kevelaer) eine sehenswerte Runde, die das Richter-Duo Carsten Rotemund und Heiner Messing mit der Wertnote 8,50 und damit dem Gewinn der Goldschleife belohnte. An Tag zwei der gelungenen Veranstaltung ließ der Kranenburger Lukas Wilmsen-Himmes auf Fleur der ebenfalls fehlerfreien Nadja Hunzelar (Keppeln) mit Quixx keine Chance auf den Sieg und überritt die Ziellinie in Bestzeit. Bronze ging an einen weiteren Starter aus Keppeln: Tobias Thoenes mit Aida Fox. Das abschließende S*-Springen gewann wiederum der Marler Markus Renzel (Dobby), der mit seinem zweiten Pferd Canmore außerdem Bronze holte. Rang zwei belegte der Hiesfelder Tom Sanders mit Colarde E.

Fazit: Nicht nur die Reiter, sondern auch die Reitsportgemeinschaft Niederrhein und Gastgeber Holger Hetzel durften mit dem Start ins neue Jahr vollauf zufrieden sein. Die gezeigten Leistungen und die Atmosphäre machen Appetit auf die neue Turnier-Saison.