Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern SV Nütterden springt auf Platz drei

Kreis Kleve · Die Partie SV Herongen gegen Viktoria Winnekendonk musste wegen eines medizinischen Notfalls abgesagt werden. TSV Weeze II bleibt abgeschlagen am Tabellenende.

 Arminia-Trainer Marcel Lemmen durfte zufrieden sein.

Arminia-Trainer Marcel Lemmen durfte zufrieden sein.

Foto: Evers, Gottfried (eve)

Der TSV Weeze II bleibt das Sorgenkind der Kreisliga A und punktlos am Tabellenende. Der SV Nütterden verbesserte sich mit einem Kantersieg auf den dritten Platz.


SV Nütterden – BV Sturm Wissel 5:0 (3:0). Bereits nach einer knappen halben Stunde war die Partie entschieden. Sedan Sacan (4., 28.) und Lukas Müller (10.) hatten für die frühe 3:0-Führung des Gastgebers gesorgt. Daniel Fuchs (50.) und Cedric Dinnessen (72.) trafen nach der Pause zum 5:0-Endstand – der Gastgeber konnte sich gut gelaunt auf den Weg zur Kirmes im „Sieben-Quellen-Dorf“ machen.


SV Blau-Weiß Herongen – Viktoria Winnekendonk abgesagt. Da sich zuvor während des Spiels der He­ronger Reserve gegen Rot-Weiß Geldern – die C-Liga-Partie wurde abgebrochen – ein medizinischer Notfall ereignet hatte, wurde das Spiel mit Zustimmung der Gäste abgesagt.


TSV Nieukerk – SV Walbeck 3:2 (2:0). Erdi Ezer (35.) und Mirco van Bergen (45.) brachten die Gastgeber verdient zur Pause in Führung. Nach dem Seitenwechsel spielte Walbeck deutlich besser und glich durch Marcel Giesen (52.) und Nick Holla (73.) aus. Doch die Gastgeber schlugen in Person von Niklas Harnischmacher (89.) zurück und sicherten sich die drei Punkte. „Meine Mannschaft hat eine starke Leistung gezeigt, ich bin sehr zufrieden“, so TSV-Trainer Wilfried Steeger. „Wir haben zu viele Chancen ausgelassen“, sagte sein Walbecker Kollege André Birker.


SC Blau-Weiß Auwel-Holt – SV Grieth 1:1 (0:1). Die Gäste gingen bereits nach vier Minuten durch einen von Jamie Caspers verwandelten Strafstoß in Führung. Auch der Ausgleich fiel nach einem Elfmeter, den Charalabos Michos in der 66. Minute verwandelte. Der Holter Trainer Carsten Schaap war unzufrieden: „Der Gast hat mit Glück einen Punkt entführt. Grieth hatte genau einen Torschuss. Und das war der Elfmeter.“

SF Broekhuysen II – SV Veert 0:0. Auch in Broekhuysen gab es am Ende keinen Sieger. Die Gäste hatten zwar etwas mehr vom Spiel, nutzten aber ihre Chancen nicht. „Am Ende können wir mit der Punkteteilung gut leben. Zumindest haben wir heute endlich mal wieder zu Null gespielt“, sagte Sportfreunde-Trainer Timo Ingenlath.


Arminia Kapellen – TSV Weeze II 4:1 (2:0). „Am Ende war das ein verdienter Erfolg“, sagte Arminia-Trainer Marcel Lemmen nach der Partie. Zwar ließen die Gastgeber nach der frühen Führung durch Florian Aengenheister (13.) zunächst etwas die Zügel schleifen. Doch Paul Oymanns (38.) und Tim Beßler (70., 90.) sorgten für den insgesamt auch in der Höhe verdienten Heimsieg. Für den punktlosen Tabellenletzten aus Weeze verwandelte Daniel Heeks in der 87. Minute einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:3.


Union Wetten – SV Grün-Weiß Vernum 3:1 (2:1). „Das war eine verdiente Niederlage, unsere Leistung hat heute einfach nicht für mehr gereicht“, zeigte sich Vernums Trainer Sascha Heigl nach der Partie als fairer Verlierer. Zwar ging Vernum durch Marcus Brouwers zunächst in Führung (20.). Doch Marco Tennagels (29.) und Max Greven (34.) drehten noch vor der Pause den Spieß um. Den Schlusspunkt für Wetten setzte Marius Kröll (76.).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort