Triathlon: Herbrand Niederrhein in Wissel

Triathlon : Triathlon-Rekord: Über 700 Teilnehmer

Am Wisseler See startet am Sonntag der 3. Herbrand Niederrhein Triathlon N3T. Die Veranstalter sind hoch erfreut über die Teilnehmerzahl.

(RP) Am kommenden Sonntag ist es soweit, und es gibt neue Rekorde zu verzeichnen beim 3. Herbrand Niederrhein Triathlon N3T. Über 700 Meldungen liegen nach Meldeschluss am letzten Wochenende vor. „Wir sind hocherfreut über so viele Teilnehmer und fiebern dem Event entgegen“ sagt Andreas Meyer, Vorsitzender des TriFUN Kleve e.V., bei dem die Fäden für das Triathlonspektakel zusammenlaufen

Und auch Mirko Reck, Partner von Andreas Meyer im Organisationsteam, kann es kaum noch erwarten. „Aktuell weist die Wettervorhersage hochsommerliche Bedingungen aus. Wir erwarten von daher ein volles Haus am Wisseler See“ meint Reck, der nach der Geburt von Zwillingen schmunzelnd über etwas Schlafmangel klagt.

Der TriFUN Kleve e.V. veranstaltet das Event zum dritten Mal und wird bei der Ausrichtung von Laufsport bunert in Kleve unterstützt. Inhaber Marco van Beek, selbst Vorstandsmitglied beim TriFUN Kleve und leidenschaftlicher Triathlet, betont die herausragende Arbeit des Organisationsteams, „wo sich jeder intensiv mit seinen Aufgaben über Wochen und Monate auseinandersetzt und das alles ehrenamtlich und mit Einbindung der ganzen Familie“.

Thomas Boenke „managt“ das gesamte Meldewesen und startet in drei Wochen selbst beim Ironman in Hamburg. „In den letzten Wochen vor unserem Triathlon bleibt nicht mehr ganz so viel Zeit für das Training. Aber ich habe mich ja in den Monaten zuvor gut vorbereitet, so dass ich meine eigenen Ziele hoffentlich umsetzen kann. Aber jetzt zählt erstmal der kommende Sonntag!“ so Boenke.

„Im dritten Jahr Jahr kann man alles mit ein bisschen mehr Routine angehen“ erläutert Pressesprecher Andre Bors und muss dabei lachen ob der Dinge, die gerade in den letzten Tagen vor der Veranstaltung noch erledigt werden müssen. Er weist darauf hin, dass durch die aktuellen Sperrungen rund um Wissel und durch den Triathlon Verkehrsbehinderungen für Anwohner auftreten können und bittet ausdrücklich um Verständnis. Teilnehmern empfiehlt Bors eine frühzeitige Anreise, da bei gutem Wetter sich auch viele Badegäste auf den Weg nach Wissel machen. „Umleitungen sind für Teilnehmer und Badegäste ausgeschildert“ ergänzt Manuel ter Bekke, der selbst in Wissel lebt und beim TriFUN Kleve als sportlicher Leiter fungiert. Alle Mitglieder des Organisationsteams sind sich einig: Der „Race Day“ kann nun endlich kommen!

Internet: www.niederrhein-triathlon.de