1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Trainergespann tritt beim Kevelaerer SV zurück

Fußball : Trainergespann tritt beim Kevelaerer SV zurück

Kreisliga A Gruppe 1: Stefan Ettwig und Stephan Gorthmanns werfen hin – KSV schafft mit Interimscoach Sandro Scuderi einen 6:2-Sieg. SG Keeken/Schanz verliert 1:4 gegen den Mitaufsteiger TSV Weeze II. Alemannia Pfalzdorf bleibt in der Erfolgsspur.

Der erste Trainerwechsel in der Gruppe 1 der Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern ist perfekt. Jean Kamps, Fußball-Obmann des Kevelaerer SV, teilte am Sonntagmittag mit, dass das Trainergespann Stefan Ettwig/Stephan Gorthmanns am Freitagabend seinen Rücktritt erklärt hatte. Einen Grund für das Aus nannte der Verein nicht. „Wir wollen interne Probleme nicht nach außen tragen“, sagte Kamps. Sandro Scuderi, Sportlicher Leiter des KSV, saß im gestrigen Heimspiel gegen den Aufsteiger TuS Kranenburg als Interimscoach auf der Bank und sah einen ungefährdeten 6:2 (3:2)-Heimsieg des KSV.

Colin Linsen (3.) und Lucas Hühnholt (14., 31.) sorgten bei Gegentreffern von Jan Pietersma (10.) und Mirko Dunkerbeck (35.) für die Halbzeitführung. In Durchgang zwei trafen noch Max Wohlfahrt (50.), Ben Hölzle (72., Elfmeter) und Radek Vykdal (86.) beim verdienten Sieg des Gastgebers. „Kompliment an die Mannschaft, dass sie die aktuelle Unruhe ausgeblendet und eine gute Vorstellung geliefert hat“, sagte Scuderi.

Drei Jahre war Meik Kozak Co-Trainer von Marco Schacht beim BV Sturm Wissel. Als neuer Coach des SV Donsbrüggen kehrte er nun an die alte Wirkungsstädte zurück. Allerdings ohne Erfolg. Denn der BV setzte sich mit 2:1 (0:0) durch. Robin Schmidt (50.) und Felix Beckmann (55.) brachten Wissel mit 2:0 in Führung. Donsbrüggen verkürzte durch einen verwandelten Strafstoß von Peter Laakmann (58.), der in der 90. Minute die Gelb-Rote Karte sah. „Das war ein wichtiger Sieg in einem Prestigeduell. Spielerisch waren wir jedoch nicht überzeugend“, sagte Marco Schacht.

Zwar ging die SG Keeken/Schanz beim 1:4 (1:1) gegen Mitaufsteiger TSV Weeze II durch Niklas Adomeit (10.) in Führung. Doch noch vor der Pause glich Sebastian Bunse aus (45.). Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste das besser Team. Ron Koenen (62.), Yannick Gorthmanns (69) und Felix Feddema (70.) sorgten für den zweiten Saisonsieg des TSV.

In einem guten Spiel setzte sich die SG Kessel/Ho-Ha gegen den SV Nütterden mit 3:2 (1:0) durch. Die SG ging durch Martin Peeters nach 23 Minuten in Führung. Nach dem Seitenwechsel drehten Mua Kum (51., Elfmeter) und Lukas Müller (58.) zunächst die Partie. „Danach haben wir es versäumt,  den Sack zu zumachen“, sagte Nütterdens Trainer Joachim Böhmer. Torjäger Peter Bodden (75., 84.) machte den Heimsieg der DJK in der Schlussphase perfekt.

Lars Völpert (25.), Nick Helmus (55.) und Dominik van Baal (76.) sicherte Alemannia Pfalzdorf beim 3:1 (1:0)-Heimsieg gegen den SV Grieth die Punkte. Den Gegentreffer erzielte Ex-Alemanne Jamie Caspers (86.) „Es war ein verdienter Erfolg, den das Team sich erarbeitet hat“, sagte Markus Hierling nach dem vierten Sieg im vierten Spiel.