Kreisliga-A : "Viele A-Jugend-Spieler wollen nur noch Jux-Fußball"

Siegfried Materborn ist als Absteiger aus der A-Liga gesetzt. Nur drei Siege aus 24 Partien bei 90 Gegentoren reichen nicht für den Klassenerhalt. Wir haben uns mit Trainer Ingo Pauls unterhalten.

Wie motiviert man die Mannschaft, wenn der Abstieg fast perfekt ist?

Ingo Pauls „Ich will gute Laune verbreiten und ein lockeres Training anbieten. Uns sollte klar sein: Die nächsten Wochen sind die Vorbereitung auf die nächste Saison.“

Was bedeutet der direkte Abstieg nach dem Aufstieg für den Verein?

Pauls Natürlich sind wir nicht gerne abgestiegen. Aber bei den Voraussetzungen, die wir haben, wussten wir, dass es eine schwere Saison werden würde. Wir haben eine junge Truppe, da fehlte mitunter vielleicht noch die Erfahrung.

Was würden Sie anders machen?

Pauls Es reicht natürlich nicht, zu sagen: Die Qualität hat nicht gereicht. Man muss sich auch fragen, ob wir nicht mal falsch aufgestellt oder die falsche Taktik gewählt haben. Dennoch glaube ich, dass nicht mehr möglich gewesen wäre.

Geht es nun nur noch darum, sich würdig aus zu verabschieden?

Pauls Ja, absolut. Wir haben nun die Chance, die A-Jugendlichen mehr einzusetzen. Aber nicht alle wollen das. Viele A-Jugendspieler wollen nur noch Jux-Fußball spielen. Diese fehlen uns dann eben.