1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Trainer Beine: "Werden offensiv in die Partie gehen"

Fußball : Trainer Beine: "Werden offensiv in die Partie gehen"

Fußball-Landesliga: SV Hönnepel-Niedermörmter II - DJK Teutonia St. Tönis (morgen, 15 Uhr). Der fünfte Spieltag steht auf dem Programm, und der Landesliga-Aufsteiger SV Hönnepel-Niedermörmter II, derzeit Tabellenletzter, empfängt DJK Teutonia St. Tönis. SV-Spielertrainer Daniel Beine will im Heimspiel mit seiner Mannschaft die ersten Punkte der Saison einfahren. "Es wird Zeit, dass wir punkten. Wir werden alles auf Sieg setzen und offensiv in die Partie gehen", kündigt der Coach an.

Fußball-Landesliga: SV Hönnepel-Niedermörmter II - DJK Teutonia St. Tönis (morgen, 15 Uhr). Der fünfte Spieltag steht auf dem Programm, und der Landesliga-Aufsteiger SV Hönnepel-Niedermörmter II, derzeit Tabellenletzter, empfängt DJK Teutonia St. Tönis. SV-Spielertrainer Daniel Beine will im Heimspiel mit seiner Mannschaft die ersten Punkte der Saison einfahren. "Es wird Zeit, dass wir punkten. Wir werden alles auf Sieg setzen und offensiv in die Partie gehen", kündigt der Coach an.

Unter der Woche hat sich die Oberliga-Reserve im Training intensiv auf die bevorstehende Aufgabe vorbereitet. "Wir haben an der Ballsicherheit gearbeitet und auch schnelles Umschalten und Gegenpressing geübt. In den vergangenen Wochen mangelte es daran noch, deswegen wollen wir versuchen, das Geübte nun gegen St. Tönis effektiver umzusetzen", sagt Beine, der mit einer schweren Aufgabe rechnet. "St. Tönis hat nicht umsonst den 1. FC Kleve 3:1 geschlagen. Wir bekommen es mit einer eingeschweißten Truppe zu tun, die einige gefährliche Leute in ihren Reihen hat - Ercan Sendag in der Defensive und Dennis Lerche im Angriff beispielsweise", so der Spielertrainer, der einige der DJK-Spieler noch aus vergangenen Spielzeiten bestens kennt.

  • Lokalsport : SV Hönnepel-Niedermörmter steht unter Zugzwang
  • Lokalsport : SV Hönnepel-Niedermörmter will endlich ihre Angst ablegen
  • Lokalsport : Teutonia fehlen wichtige Spieler

Die Teutonia steht derzeit mit sechs Punkten auf Tabellenplatz 13 - nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen Nettetal und dem anschließenden 3:1-Sieg gegen Kleve lief es danach längst nicht mehr so rund bei den Tönisvorstern: Es gab Niederlagen beim Oberliga-Absteiger Homberg (0:4) und zuletzt zu Hause gegen Straelen (0:3).

Personell gibt es im Vergleich zur Vorwoche ein paar Veränderungen beim SV Hö.-Nie. II: Torwart Christian Auclair kehrt nach krankheitsbedingtem Ausfall in den Kader zurück. Verzichten müssen Coach Beine und Co-Trainer Stefan Osman-Reinkens allerdings auf Mittelfeldakteur Kai Robin Schneider und auf Christian Umbach, die jeweils verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen.

(jehe)