Lokalsport: Traditionelles Pfingstturnier bei Blücher

Lokalsport: Traditionelles Pfingstturnier bei Blücher

Auf der Anlage im Reitsportzentrum Heidhausen richten die Pfalzdorf Reiter erstmals ein reines Springturnier aus. Ponyreiten und buntes Schminken für Kinder inklusive.

Es sind viele helfende Hände, die bereits seit Wochen damit beschäftigt sind, die wunderschön gelegene Anlage im Reitsportzentrum Goch-Heidhausen an der Kalkarer Straße 290 für das traditionelle Pfingstturnier herzurichten. Allerdings wird es im Gegensatz zu den Vorjahren eine Änderung geben. Erstmalig hat das Team um die Vereinsvorsitzende Antje Bossig ein reines Springturnier ausgeschrieben.

"Hierzu stehen insgesamt 16 Prüfungen bis zur mittelschweren Klasse auf dem Programm", erklärt Blücher-Pressewartin Dagmar Joosten im Vorfeld der Veranstaltung, die ein sportlich-spannendes Reitsportwochenende verspricht.

Gestartet wird hierzu am Pfingstsonntag um 7.45 Uhr mit dem sogenannten "Warm-up", zu dem der Parcours zu Pferd für die nachfolgende Springpferdeprüfung der Klasse A*, in der 4-6-jährige Pferde ihr Leistungsvermögen unter Beweis stellen, besichtigt wird. Hieran schließt sich eine Springpferdeprüfung der Klasse L für 4-7-jährige Pferde an.

"Es folgen ein Stilspringwettbewerb und Springprüfungen in den Klassen E bis L, sowie eine Gruppenspringprüfung und ein Mannschaftsspringen", so Joosten weiter. Dabei dürfte die Pony-Punktespringprüfung auf A*-Niveau, gleichzeitige Qualifikationsprüfung zur Ponysportförderung unter Niederrhein, durchaus in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Als letzte Prüfung des Tages ist ein L-Springen mit Stechen vorgesehen, dessen Start für 16.45 Uhr geplant ist.

  • 23. Internationales Erka-Pfingstturnier

Am Pfingstmontag beginnt das "Warm-up" für die Teilnehmer der ersten Prüfung bereits um 7.15 Uhr. Auch hier sollen sich die Youngster mit den farbenfrohen Hindernissen anfreunden, ehe es ab 7.30 Uhr in der Springpferdeprüfung der Klasse A* um möglichst hohe Wertnoten in der Beurteilung der Springmanier und der Rittigkeit gehen wird. Merkmale, die auch in der anschließenden Springpferdeprüfung der Klasse L auf dem Bewertungszettel von Anke Puffert und Wilhelm Lochthowe stehen dürften. Nach weiteren Springen der Klassen A**, L und M* wird um 16 Uhr mit der Springprüfung der Klasse M*, in der ein Stechen um Sieg und Platzierung entscheidet, der Höhepunkt auf dem Springparcours angeläutet.

Was die Erstellung der Hindernisse beim Blücher Pfingstturnier anbelangt, so zeichnen hierfür an beiden Tagen Andre und Georg Lamers verantwortlich. "Wie stets bietet der Verein auch eine hervorragende Gastronomie mit warmen und kalten Speisen, ein großes Kuchenzelt, sowie die entsprechende Getränke unter dem großen Fallschirm an", macht Joosten Geschmack auf einen Pfingstbesuch beim RFV Blücher, der auch für die jüngsten Turnierbesucher eine Überraschung bereit hält. " Für die Kinder wird die Reitschule WieCo von Colette Pannemans, die seit dem 1. Mai im Reitzentrum Heidhausen eine neue Heimat gefunden hat, Ponyreiten und Schminken anbieten, so Joosten.

Die Meldestelle des RFV Blücher ist am Samstag von 17 bis 18 Uhr, Pfingstsonntag von 7.30 bis 18 Uhr und am Pfingstmontag ab 7 Uhr geöffnet und unter der Rufnummer 02823-3098 zu erreichen. Die genaue Zeiteinteilung kann im Internet unter "http://www.ruf-bluecher.de" eingesehen werden.

(RP)